Was Seelen oder Verstorbene mit Kopfschmerzen zu tun haben

Foto: ©iStock.com/zegers06
Foto: ©iStock.com/zegers06

 

Wenn absolute Rationaldenker auf diesem Blog gelandet sind - warum auch immer sie sich hierher verirrt haben - werden sie während dem Lesen dieses Textes wohl denken: "Oh je, der Arme, ein Fall für den Psychiater!" oder "wieder so ein Esoteriker", aber mir egal (für die Leute schreibe ich ja nicht).

 

Seit ich mich erinnern kann, leide ich regelmäßig an Kopfschmerzen. Das Erste, woran ich dachte, war natürlich: "Okay, zu viel Stress, zu viel Zeit- und Leistungsdruck - selbstgemachten noch dazu, zu wenig Schlaf und Entspannung, vielleicht zu lange vor dem Fernseher oder am PC gesessen, nicht genug an der frischen Luft gewesen, keine Auszeit genommen" usw.

Für mich gab es lange nur eines - die Schmerzen so schnell wie möglich loszuwerden. Es ging früher nicht ohne Schmerztabletten, denn wer darunter leidet und z. B. auch Migräne-Attacken mit Übelkeit kennt, der weiß: Nicht rechtzeitig eine Ibuprofen oder Aspirin genommen und man erlebt die Hölle!

 

Geholfen hat mir zusätzlich noch, viel kühlendes Pfefferminzöl am Nacken und an den Schläfen aufzutragen, ebenso mein Zimmer abzudunkeln sowie Lärmquellen (z. B. tickende Uhr) auszuschalten. Mir blieb nichts anderes übrig, als mich ins Bett zu legen. Absolute Ruhe war vonnöten und Reize von außen waren unerträglich.

Das Nervensystem zeigt einem mit der Migräne: "Ich bin komplett überlastet!" Es gibt unterschiedliche Arten von Kopschmerzen. Da ich ein Forscher bin und mich ständig beobachte, ist mir aufgefallen, dass es Situationen gibt, in denen der Schmerz ganz plötzlich kommt, wie aus heiterem Himmel. Zuvor keine Spur von Druck oder Überforderung.

 

So passiert an meinem freien Tag: Ich freute mich auf ein Treffen mit einer Freundin in einem Café in München. Während unseres Gespräches fühlte ich mich schlagartig schwer, wie benommen. Ich fühlte eine Spannung und ein Pochen im Nackenbereich - es verstärkte sich in kürzester Zeit. Ich war irgendwann nicht mehr aufnahmefähig, das fiel auch auf. Nach einer Stunde konnte ich es nicht mehr aushalten (die Schmerztablette half nicht). Ich war blass-grün-blau im Gesicht und musste das Treffen abbrechen. Die Freundin bemitleidete mich und scherzte noch: "Tja, hältst halt mit 33 nichts mehr aus..."

Das ist über 10 Jahre her und zu dieser Zeit beherrschte ich kinesiologische Testmethoden noch nicht. Dazu gehört z. B. der innerwise Armlängentest, mit dem nachprüfbar ist, was in solchen Fällen die Ursache ist. Mir passiert das bei manchen Gesprächen heute noch. Ich bekomme überraschend heftiges Kopfdrücken, nicht nur privat, sondern auch dann, wenn ich Menschen in meiner Praxis behandle und dabei etwas übersehe: Nämlich eine verstorbene Person, die sich in der Nähe des Gesprächpartners befindet!

 

Heute habe ich es leichter und kann schon bei den ersten Anzeichen mit dem Armlängentest nachprüfen, ob ein Toter einen Einfluss auf mein Feld ausübt. Ich prüfe nach, woher die Seele kommt, warum sie da ist und was sie energetisch braucht... So vermeide ich weitgehendst Migräne-Attacken.

 

Menschen können mit einer Seele verknüpft sein.

Das nennt man: "Eine Seele ist im Energiefeld". Meist sind es verstorbene Familienmitglieder, aber nicht nur. Die/der Verstorbene hat in der Regel noch ein Problem oder evtl. eine Botschaft. Es ist oft noch etwas aufzulösen, beispielsweise eine leidvolle Erfahrung. Auf jeden Fall weiß ich mittlerweile: Seelen bleiben so lange in der Nähe ihrer Liebsten, bis sie Hilfe und Heilung erfahren...

 

Meine Erkenntnis ist: Tauchen bei mir Kopfschmerzen plötzlich auf, während ich mit jemandem rede, teilt mir das etwas über die Person mit. Es ist ein Hinweis, dass beim Gegenüber Spannung im System seines Umfeldes ist. Grund: Der Lebende hat oder hatte einen Konflikt mit Verstorbenen. (Feinfühlige Menschen kommen mit dieser verborgenen Tatsache in Kontakt und registrieren es ungewollt.)

 

Ein Beispiel zur Spannung im System einer Familie: Die Oma brachte sich vor Jahren um und alle nachfolgenden Mitglieder schweigen darüber oder es bestehen beim Ur-Opa nicht verarbeitete Gewalterfahrungen (Kriegserlebnisse) uvm. Diese Energien bleiben im Familiensystem über Generationen hinweg gespeichert. Sie verschwinden nicht und sind für sensible Menschen spürbar bzw. verursachen körperliche Schmerzen.

 

Seelen können traumatisiert oder irritiert sein und sind dann nicht in Frieden. Laut Aussagen medial Begabter bleiben sie oft in der Nähe von ihnen vertrauten Personen. Möglich ist ebenfalls, dass sie Menschen folgen oder sich bei denjenigen bemerkbar machen, bei denen ein bestimmter Gleichklang vorhanden ist. Obwohl sich Ur-Großvater und Ur-Enkel nie begegnet sind, kann seelisch eine Solidarität vorhanden sein.

 

Verstorbene nehmen "auf der anderen Seite" wahr, wer ihnen bei der Problemlösung helfen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob die lebende Person den Toten überhaupt kennen gelernt hat oder persönlich kannte.

 

Ich muss gleich erwähnen, dass ich kein Medium bin, welches Tote sehen oder mit ihnen sprechen kann. Ich habe aber einige seriöse und ernst zu nehmende Persönlichkeiten mit solchen Fähigkeiten kennengelernt... 2007 entdeckte ich selbst durch einige merkwürdigen Vorfälle ein gewisses Talent in diesem Bereich (Infos hierzu folgen in den nächsten Blogartikeln).

 

Mittlerweile fühle ich, wenn eine Seele im Raum ist, an einem Menschen hängt oder wenn mir jemand ein Problem erzählt, bei der es einen Zusammenhang mit einem Verstorbenen gibt.
 

Die Fähigkeit Verstorbene wahrzunehmen besitzt eigentlich jeder

Es wird aber in der Gesellschaft nicht gefördert, weil Wahrnehmungen in diesem Bereich in unserer verstandesbetonten Zeit als Phantasie, Verrücktheit und als nicht wissenschaftlich abgetan werden. Nur Messbares und Nachweisbares zählt für die meisten Menschen.

 

Ein weiterer Grund ist: Das Thema Tod ist in Deutschland eher ein Tabu und wird schnell aus dem Bewusstsein weggedrückt.

 

Dabei ist laut meiner Lebensphilosophie nur der Körper gestorben - Geist und Seele eines Menschen oder Tieres leben weiter. Ich kenne einige Storys von Kleinkindern, die mit Toten sprechen oder ihre verstorbenen Haustiere noch sehen können. Den Eltern wird da meist ganz mulmig zumute und oft wird gedacht: "Ach, das sind Kinder, die haben ja so eine rege Phantasie und bilden sich schnell was ein..."

 

Die wenigsten sprechen tatsächlich über: "Was passiert nach dem Tod?" Das kann mit Verdrängung und Angst zu tun haben oder mit einer atheistischen Grundhaltung. Manchen ist das Thema unheimlich oder schlichtweg befremdlich.

 

Also, wenn Du zukünftig auf einmal, ohne ersichtlichen Grund, Kopfweh bekommst und Dich fühlst als würde jemand auf Dir "sitzen", dann könnte es eine Seele sein, die auf sich aufmerksam macht!

 

In weiteren Beiträgen wirst Du erfahren, woran man präsente Seelen erkennt (auch wenn Du keine medialen Fähigkeiten hast). Du erfährst, wie man Seelen helfen und "befreien" kann, und warum das für den von Kopfschmerzen Geplagten erlösend ist...

 

Hattest Du vergleichbare Erlebnisse? Dann freue ich mich über ein Kommentar :)

 

 

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Simone (Sonntag, 26 November 2017 23:25)

    Ich bin bei meiner Schwester am Bett gesessen bis Sie verstorben ist .Sie hatte Krebs und wollte aber nicht sterben . Seit dem hab ich einen komischen Druck im Kopf

  • #2

    Seelenforscher.eu (Montag, 27 November 2017 00:43)

    Hallo Simone,
    vielen Dank für Dein Beispiel. Es ist nicht selten, dass sich Seelen an die Verbliebenen hängen, weil in ihnen noch Ängste präsent sind. Man kann Verstorbenen noch im Nachinein energetisch helfen. Falls Dein Druck im Kopf eine Belastung für Dich ist und Du evtl. sehr oft an Deine Schwester denken musst, empfehle ich Dir z. B. eine innerwise Behandlung, um nachzuprüfen, was für alle Beteiligten noch zu tun und zu klären ist.
    Liebe Grüße
    Robert :)

  • #3

    Mine (Montag, 26 Februar 2018 10:46)

    Hallo lieber Robert,
    ich habe seit Kindesalter Migräne. Schon in ganz ganz jungen Jahren, habe ich Erfahrungen mit Geistwesen/Seelen gehabt. Über die Jahre wurde mir über mein höheres Selbst und meine klare "Ahnung" vermittelt, dass die Migräne nicht nur von Stress ausgelöst wird, sondern auch weil Seelen mit einem in Kontakt treten möchten. Allerdings ist mein Körper noch nicht so geübt um diese große Energie stand zu halten und deshalb löst es bei mir Migräne, Herzklopfen/Herzrasen oder sonstige körperliche Unwohlheiten auf. Das heißt ich muss immer mehr zur Ruhe kommen und meditieren... auch wenn ich mich gerade nicht danach fühle. So diszipliniere ich mein Körper mehr zu fühlen und mehr wahr zu nehmen. Ich übe seit über einem Jahr und seit dem habe ich gefühlte 5 Anfälle gehabt. Vorher hatte ich monatlich 1-3 Anfälle, die über 1-3 Tage gingen...auch mit Krankenhausaufenthalte :-( Ich habe bisher nur mit meiner besten Freundin darüber geredet und bin jetzt ziemlich erstaunt, dass du dieses Thema genau so anpackst wie ich selbst. Vielen Dank für dein Mut es öffentlich zu machen. Liebe Grüße Mine

  • #4

    Sanja und Milo (Dienstag, 27 Februar 2018 14:54)

    Hallo,
    mein Mann ist vor 7 Monaten tödlich durch einen Motorrad Unfall verunglückt. Er hinterläßt unsere drei Kinder und mich.
    Unser Kleiner war 6 Jahre alt und leidet seit dieser Zeit fast täglich an Kopfschmerzen. Er wacht mit Kopfschmerzen auf und geht mit diesen wieder zu Bett.
    Körperlich ist nichts zu finden.
    Mein Sohn hat mir gegenüber und auch der Kinderärztin gegenüber geäußert, dass er immer an den Moment des letzten Abschieds denken muß. Er würde immer diesen Moment sehen. Sein Papa fährt an ihm vorbei und danach kommt die Polizei.
    Ich weiß nicht, ob es einen Zusammenhang mit diesem Text gibt, aber es würde vieles erklären.
    Ich selber träume oft von Dingen, die dann fast identisch auch so eintreten. Oft finde ich im Traum nicht den Zusammenhang. aber einige Tage später, weiß ich was es bedeutet hat. Meine Tochter fängt mit dem Träumen oder spüren auch schon an.
    Kann es sein, dass mein kleiner Sohn ähnlich Fühlen kann?
    Liebst

  • #5

    Seelenforscher.eu (Dienstag, 27 Februar 2018 23:34)

    Hallo Mine,
    vielen Dank für Deine Offenheit :)
    Migräne-Kandidaten sind meinen Beobachtungen nach sehr sensitive Menschen. Hoch interessant Deine Erfahrungen. So eine Gabe bekommt man nicht ohne Grund, und man muss damit umgehen lernen. Durch die Methode innerwise und den Armlängentest konnte ich lernen, sofort einzugreifen bzw. eine Seele schnell zu entlarven, um ihr die Hilfestellung zu geben, die sie braucht. Das hat auch meine Kopfschmerzzustände deutlich reduziert.
    Ich wünsche Dir, dass Du immer mehr mit Deiner Begabung umgehen lernst und ebenfalls rechtzeitig handelst noch bevor die Migräne beginnt. Viel Erfolg und liebe Grüße
    Robert :)

  • #6

    Seelenforscher.eu (Dienstag, 27 Februar 2018 23:43)

    Hallo Sanja und Milo,
    ich sende Euch mein Mitgefühl! Durchaus ist es möglich, dass Dein Sohn diese Fähigkeit hat, noch ist er in einem Alter, indem der Verstand nicht so stark eingreift.
    Es hört sich danach an, dass Dein Sohn dieses Erlebnis noch nicht verarbeitet hat. Auch die Seele Deines Mannes kann durch den plötzlichen Tod irritiert worden sein und sich noch in Eurer Nähe befinden. Ein innerwise Coach kann das mit dem Armlängentest nachprüfen und allen Beteiligten Heilfrequenzen anbieten. Vielleicht suchst Du für Dich und Deinen Sohn - um etwas gegen seine Dauerkopfschmerzen zu tun - einen innerwise Coach in der Nähe, der Euch sympathisch ist: https://innerwise.com/de/coaches-mentoren
    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Robert :)

  • #7

    Sanja und Milo (Donnerstag, 01 März 2018 09:10)

    Vielen Dank für deine Rückmeldung!
    Ich werde einen innerwise Coach als Hilfe holen.

    Liebst Sanja und Milo

  • #8

    MOMO64 (Sonntag, 11 März 2018 14:47)

    Endlich finde ich nach Jahren , jemanden der das hat was ich auch habe , heute habe ich wieder mal die Kopfschmerzen und heute müsste jemanden von uns gegangen sein , ich kann nicht sagen wer . entweder im Fam. Kreis Freunde Kreis oder Nachbarn oder jemanden den ich nur sehe , keine Ahnung wehr . ich weiß es nicht , ich bekomme es irgendwann mit , mir wird das jemanden sagen , warum habe ich sowas ? Auch beim spazieren gehen draußen in der Natur sah ich eine Seele und wusste hier irgendwo müsste einen Menschen von un gegangen sein 2 mal habe ich dieses erfahren auch in dieser min hörte ich macht platz da kommt ein Leichenwagen , bei dem zweiten wo ich draußen eine Seele sah hörte ich am anderen Tag weißt du nicht das der Nachbar gestern verstorben ist , ich sagt nichts, nur danke das ich es auch weiß . warum habe ich so was ich habe auch anderen dingen Erfahren wo ich nicht hier nicht nieder schreiben die Menschen erklären mich ja als bescheuert

  • #9

    MOMO64 (Sonntag, 11 März 2018 15:01)

    Noch was!
    Es kommt nur dann wenn es will , ich selber kann es nicht beeinflussen

  • #10

    Seelenforscher.eu (Sonntag, 11 März 2018 15:28)

    Liebe Momo,
    vielen Dank für Deinen Mut, von Deinen Erfahrungen zu erzählen :) Du hast eine Gabe bekommen, die so lange problematisch ist, so lange man sie nicht annimmt. Deshalb empfehle ich Dir, Kontakt zu anderen medial begabten Menschen zu suchen oder auch Bücher über diese Themen zu lesen.
    Es kann sein, dass Du mit Deinen Fähigkeiten zu dem Kreis gehört, die die Aufgabe haben, Verstorbenen, die in Zwischenwelten herumhängen, vielleicht nicht wissen, was mit ihnen passiert ist, zu helfen, ins Licht zu gehen.

    Möglich ist auch, dass Du, wenn Du Dich näher mit Deiner Medialität beschäftigst und eventuell sogar Botschaften von Seelen empfangen kannst, als Jenseits-Medium aktiv werden darfst. Es gibt Ausbildungen dazu...

    Achte dabei immer auf Dich, denn der Kontakt mit dem Jenseits beeinflusst den Organismus, und es gibt viele Möglichkeiten, sich immer wieder danach auszubalancieren, damit es nicht erst zu Kopfschmerzen kommt.

    Vielleicht hilft es Dir, Kontakt zur Heilpraktiker Muna Bittner aufzunehmen. Ein Medium - bodenständig, sympathisch, ich kenne ihre interessante Geschichte, wie es dazu gekommen ist, dass sie ihr berufliches Leben komplett verändert hat und nun sogar Seminare für Menschen wie Dich gibt. Schau mal auf ihre Seite: https://www.signfromheaven.org/
    Vielleicht ist sie Dir sympathisch...

    Ich wünsche Dir, dass Du weiterkommst und neue Leute kennenlernst, die Dich nicht für bescheuert erklären, sondern Deine Fähigkeiten schätzen. Liebe Grüße
    Robert :)

  • #11

    MOMO64 (Sonntag, 11 März 2018 15:53)

    OHH !!!!!!!!!Gott !!!!!! so eben ,Leuten bei mir in meinem Ort wo ich wohne die Todes Glocken . Gut das ich es vorhin darein geschrieben habe da weiß ich das ich diese Fähigkeiten habe und Ihr mich nicht kennt .
    Meine Kopfschmerzen haben vor ca eine halbe std auf gehört und vor ca 2 Std sagte ich zu mir im innerem , Egal wer du bist gehe ins Licht . Ich mache keinem was vor und ich schaute heute Morgen im PC da muss doch es jemanden geben der auch sowas kennt ich kann doch nicht alleine sein wo sowas hat oder ich bin doch verrückt und zum erste mal schreibe ich es hier meine Gedanken nieder , auch wenn ich Schreibfehler habe

  • #12

    Momo64 (Sonntag, 11 März 2018 15:58)

    Ich hätte nicht gedacht das du mir so schnell schreibst sah es jetzt erst danke dir . Ich wollte schon mit Menschen in Kontakt treten ich finde sie nur nicht und zu einem kann ich auch nicht gehen da ich ein ganz kleiner Verdiener bin und komme einfach nicht weiter .
    Frage einfach irgendwo in Zornheim in meinem Ort nach dann wirst du gesagt bekommen das mom immer noch die Glocke läten dann wärst du der erste wo es mir Glauben würde

  • #13

    Seelenforscher.eu (Montag, 12 März 2018 11:14)

    Hallo Momo,
    arbeite daran, Deine Angst und Zweifel zu verlieren. Vertraue Deinen Wahrnehmungen. Ich lege Dir ans Herz, kinesiologische Testmethoden, wie z. B. den Armlängentest zu lernen. So kannst Du alles abfragen und mehr Details zu den Seelen, die in Deinem Feld herumschwirren erfahren. Mir persönlich hat das sehr geholfen. Heute helfe ich anderen Menschen in diesem Bereich und bekomme dafür Geld. Natürlich war es ein Entwicklungsprozess, und es hat gedauert, bis ich alle Informationen beisammen hatte, so dass ich in Sitzungen Verstorbenen und Verbliebenen helfen konnte...

    Wenn in Deinem Seelenplan steht, dass Du eine Aufgabe hast in diesem Bereich und Du irgendwann Ja dazu sagst, unabhängig davon, was Dein Umfeld sagt, dann wirst Du vom Universum unterstützt. Wer weiß, vielleicht verbessert sich Deine finanzielle Situation, wenn Du Deine Gabe einsetzt. Deshalb beschäftige Dich damit. Auch wenn Du im Moment wenig Einnahmen hast, glaube daran, dass es immer einen Weg gibt, z. B. eine Ausbildung usw. zu finanzieren...

    Bitte schicke mir eine Mail auf impuls@seelenforscher.eu, falls Du noch weitere Fragen hast. Ist besser als Details hier zu kommunizieren. Viele Grüße
    Robert :)

  • #14

    Selina (Donnerstag, 03 Mai 2018 03:27)

    Hallo :)
    ich habe vor einigen Tagen (von 30. April auf den 1. Mai) solch eine Erfahrung gemacht. Abends als ich das Zimmer verließ und die Tür schließen wollte, schlug jemand dagegen, aber es war niemand da und ein paar Stunden später als es schon dunkel war, schaute ich aus dem Fenster und sah bei meinem Nachbar 2 mal einen schwarzen Schatten umher wandeln...
    Ich fand es echt unheimlich und habe seit dem ein bisschen Angst sobald es dunkel ist, auch fühle ich mich oft beobachtet bzw nicht alleine irgendwas ist da, aber das war bisher immer nur so ein Gefühl, bis vor ein paar Tagen wie gesagt als ich diese Erfahrungen gemacht habe...
    Was hat es damit auf sich, möchte da jemand Kontakt mit mir aufnehmen oder ist es etwas böses ? Ich weiß es nicht und finde es beängstigend

  • #15

    Seelenforscher.eu (Sonntag, 10 Juni 2018 12:54)

    Hallo Selina,
    vielen Dank für Deine Geduld und Deinen Kommentar, ich habe es total verpasst, darauf zu antworten :)
    Ein Rationaldenker würde jetzt sagen: "Das hast du dir nur eingebildet!" oder "Da hat sich jemand einen Scherz erlaubt und wollte dich erschrecken...".
    Aber ich denke, es kann durchaus sein, dass ein Verstorbener / eine Seele auf sich aufmerksam machen will. Das macht anfangs tatsächlich Angst, weil wir diese Phänomene nicht wirklich kennen und nicht oft erleben. Es ist menschlich und verständlich. Das Ziel ist die Angstfreiheit.

    Es ist möglich, dass dieses Erlebnis in Dir vorhandene Ängste - meistens aus der Kindheit - hochgeholt hat, die zu klären und zu transformieren sind.
    Meinen persönlichen Erfahrungen nach, haben Seelen nie böse Absichten. Durch ihre Präsenz können sie unser System durcheinander bringen, doch schaden können sie uns nicht. (Diese Ängste werden aber z. B. durch die Hollywood-Filmindustrie durch abstruse Thriller in uns genährt...) Es geht einfach nur darum, zu erkennen, ob da jemand da ist. Falls ja, dann kann man z. B. eine Bitte an das Göttliche (oder an geistige Helfer) sprechen, dass dieser Seele geholfen wird und dass sie alles bekommt, was sie braucht...

    Verstorbene, die noch nicht im Licht sind, sind eher verzweifelt auf der Suche nach jemandem, der ihnen helfen kann. Oder sie haben einfach eine Botschaft, die sie loswerden möchten. Das kann ein Familienmitglied sein, welches Dir vermitteln möchte, dass es auf Dich aufpasst (welches Du vielleicht nie kennengelernt hast, weil diese Ahnin oder Ahne lange vor Dir gelebt hat).

    Mit kinesiologischen Testmethoden kann man so etwas austesten, ob eine Seele versucht, Kontakt aufzunehmen usw.
    Solltest Du weitere Fragen bitte schicke mir über das Kontaktformular eine Nachricht.

    Liebe Grüße
    Robert :)

  • #16

    Emba (Sonntag, 10 Juni 2018 14:02)

    Ich habe jetzt auch gerade den Eintrag gelesen und war sehr interessant zu lesen das einige Menschen auch kleine spirituelle Fähigkeiten haben können. Und das dass mit Kopfschmerzen auch damit verbunden sein kann, habe ich niemals im damit Leben gerechnet... ich auch fast immer Kopfschmerzen und die Hälfte davon sind Migräne Anfälle. Ich weiß das mein Opa seit 20 Jahren Tod ist aber in den "träumen" oder in der Gegenwart kann ich ihn sogar ab und an sehen und das macht die Lage etwas einfacher... :)

  • #17

    Seelenforscher.eu (Mittwoch, 20 Juni 2018 16:54)

    Hallo Emba,
    alle Menschen haben diese Fähigkeiten, nur wird es aufgrund unserer rationellen Prägung und naturwissenschaftlichen materialistischen Sichtweise verhindert, dass diese natürlichen Talente ausgelebt werden. Oft unterdrücken es die Eltern bei den Kindern. Da reicht nur der Satz: "Das bildest du dir nur ein!" oder "Du spinnst!" oder "So etwas gibt es nicht!" usw. Die Kinder fühlen, dass die Eltern irritiert sind. Irgendwann lassen sie es und reden nicht mehr darüber oder beschließen innerlich, diese Fähigkeit sein zu lassen, weil sie spüren: Es gefällt ihren Eltern nicht...

    Das Thema mit den Verstorbenen macht vielen Leuten verständlicherweise Angst, weil sie es nicht kennen oder alles, was mit Tod zu tun hat wird in unserer westlichen Gesellschaft gerne weggedrängt (im Gegensatz zu anderen Kulturen)...

    Natürlich ist nicht bei jedem Migränepatienten eine Seele im Spiel (da gibt es viele andere Gründe), aber wenn Du das Gefühl hast, z. B. dass Dein Opa sehr präsent ist, weil Du immer an ihn denken musst, dann hat das schon eine Bedeutung...
    Es gibt von mir noch weitere Beiträge über Seelen und Verstorbene, in denen ich noch Tipps gebe, was man tun kann, um sich und den Seelen zu helfen. Weitere werden mit der Zeit folgen.
    Liebe Grüße
    Robert :)

  • #18

    Andreas (Mittwoch, 08 August 2018 11:41)

    Erst einmal ein liebes Hallo meine Mutter ist vor zwei Wochen an Lungenkrebs verstorben. Ich war die letzten vier Tage und Nächte bei ihr. Es war für mich dass erst mal das ich so etwas erleben durfte es war nicht leicht für mich am.Am ersten tag da konnte ich noch mit ihr ein wenig Reden aber die anderen Tage wurde es im Schlimmer. In den letzten zwei Tage wurde sie Sediert und ich dachte dass sie jetzt keine Schmerzen mehr hat aber dass war nicht so immer wenn die Schwestern kamen und sie drehten da ist sie in ein Wach Zustand gekommen und sie schlug mit ihren Händen um sich ich musste sie dan immer festhalten und sie Beruhigen es dauerte oft eine Stunde da war sie wieder ruhig .Ich hatte in der letzten Nacht neben ihr auf dem Boden geschlafen und in der Früh hat mich jemand wach gemacht mit den Worten jetzt steh auf ich sprang sofort hoch und dan wieder die stimme jetzt tu dein Bett weg das ich sofort machte dan ging ich zu meiner Mutter und hielt ihre Hand und ich sah mich dan erst mal um wer dass zu mir sagte aber ich sah niemand ich sah sofort zu meiner Mutter wieder und sie röchelt immer noch wie die tage schon auf einmal machte sie die Augen auf und sah mich an das Gesicht war ganz entspannt sie sagte was zu mir aber ich kann mich nicht mehr erinnern nur an ein dass ich mit leiser stimme ja sagte danach hatte sie drei Atem ist sie Verstorben aber was da passiert ist kann ich mir nicht erklären ich fühlte da keine Trauer ich hatte so Glücksgefühl mir kam es so vor als sie durch mich durch ist. Und letzte Nacht wurde ich wach und merkte dass mich jemand am Oberarm streicheln tut da hatte ich wieder so ein tolles Gefühl und es roch nach meinem Lieblings essen

  • #19

    Seelenforscher.eu (Donnerstag, 09 August 2018 14:35)

    Hallo Andreas,
    es kann sein, dass Deine Mutter, die durch Medikamente sediert war, auf geistig-seelischer Ebene mit Dir kommuniziert hat. Im Schlaf / im Dämmerzustand / im Traum kann man Botschaften von Verstorbenen, aber auch von Menschen, die sich kurz vor ihrem Tod befinden (und sich nicht mehr ausdrücken können), wahrnehmen.

    Wie schön, dass Du Glücksgefühle am Ende wahrgenommen hast: Wahrscheinlich hast Du gespürt, wie sich Deine Mutter fühlte, nachdem sie ihren Körper abgelegt hat. Denn wenn der physische Körper stirbt, hat die Seele eines Menschen keine Schmerzen oder Beschwerden mehr und fühlt sich frei und entspannt... Das berichten medial begabte Leute, die ich kenne (sie können mit den Verstorbenen kommunizieren...)

    Neulich habe ich mit jemandem gesprochen, der seine Mutter verloren hat. Auch er war sich sicher, dass die Seele seiner Mama noch anwesend war. Er sagte: "Ich habe das Gefühl, als lehnte meine Mutter ihren Kopf liebevoll an meine Schulter, um mir zu zeigen, dass alles gut ist..."

    Das, was Du beschreibst (das Gefühl, es berührt Dich jemand am Oberarm und auch der Geruch nach Deinem Lieblingsessen...) kann man als Anwesenheit der Seele Deiner Mutter deuten. Vielleicht will sie sich damit bedanken, dass Du sie beim Sterben begleitet hast.
    Und ganz viele Mütter bekunden ihre Liebe, indem sie ihren Liebsten einfach etwas Leckeres zum Essen kochen, oder?

    Viele Grüße
    Robert :)