Parasiten!

Foto: pixabay.com - vielen Dank an "Meli1670" :)
Foto: pixabay.com - vielen Dank an "Meli1670" :)

 

Hin und wieder recherchiere ich für meine Artikel im Netz, und nirgendwo habe ich mich so geekelt wie bei der Suche nach tierischen Schmarotzern wie z. B. Läusen, Stechmücken, Zecken, Band- Faden-, Maden- Hakenwürmern und was sie im Körper bzw. Darm so alles anrichten.

 

Vor allem Würmer gelangen im Ei-Stadium am häufigsten über kontaminierte Lebensmittel in den Menschen. Ich konnte gar nicht glauben, dass fast jeder Zweite irgendwann in seinem Leben davon betroffen ist oder war. Übrigens sollen 30 % der 5- bis 10-jährigen Kinder mindestens einmal von Madenwürmern befallen gewesen sein. Nicht nur Bewohner von Ländern, in denen die Hygienezustände schlecht sind, werden von ungeliebten "Darmbewohnern" heimgesucht, auch bei uns kommt es vor.

 

Der Grund besonders bei Kindern ist: Sie spielen bedenkenlos im Sand und fassen alles an, was z. B. auf der Erde, Straße oder im Sandkasten liegt. Sie streicheln Tiere, die sich wer weiß wo gewälzt haben. Ohne sich Gedanken zu machen, stecken Kinder ihre Finger danach in den Mund. Es ist demnach nicht unwahrscheinlich, dass Wurmlarven verschluckt werden.

 

Okay liebe Eltern - jetzt am besten keine Paranoia kriegen! Ich habe schon oft den Satz gehört: "Ein bisschen Dreck schadet nie!" Da ist etwas Wahres dran. Bitte auf keinen Fall dem Desinfektionswahn verfallen - das ist sicherlich keine Lösung. Aber die Erziehungsregel Hände waschen, bevor man etwas isst, hatte ihren Sinn...

 

Feststeht, die Eier von Parasiten nisten sich gerne im Kot (von Tieren und Menschen) ein. Wenn Obst und Gemüse nicht gründlich gewaschen wurden, ist die Kontaminierungsgefahr groß. Aber auch in Fisch und Fleisch sind sie zu finden. In den Industrienationen gibt es glücklicherweise strenge Hygienevorschriften. Trotzdem gehen viele auf Nummer sicher, indem sie Fisch und Fleisch komplett durchgaren. Oh je! Meine Vorliebe für Sushi hat gerade einen Dämpfer bekommen :/

 

 

Parasiten brauchen zum Überleben ihren Wirt

Der Gedanke, dass unzählige kleine Würmer sich vor allem im Darm festsetzen und es sich dort gut gehen lassen können, verschaffte mir schon während des Schreibens ein flaues Gefühl im Magen.

 

Parasiten scheiden Stoffwechselprodukte aus, die den Darm belasten und toxisch sind. Sie führen zu Entzündungsreaktionen im Körper. Eigentlich logisch, der Organismus will alles, was er als fremd erkennt, wieder hinaus transportieren. Das geschieht durch Entzündungsprozesse.

 

Aber die Schmarotzer sind schlau, sie versuchen alles, um die menschliche Immunabwehr zu täuschen. Normalerweise werden Antikörper gegen die Eindringlinge produziert, doch manche Parasiten verändern z. B. durch Häuten immer wieder ihre Oberfläche. Dadurch kann der körperliche Abwehrmechanismus nicht mehr so gut greifen. Sobald der Organismus die Antikörper gegen die ungebetenen "Gäste" gebildet hat, haben die "Überlebenskünstler" erneut ihre äußere Hülle geändert...

 

Fakt ist: Parasiten leben von der Energie ihres Wirtes. Sie brauchen ihn! Sie sind ohne einen anderen Organismus lebensunfähig.

 

Ich fand die Gedanken krass, dass Parasiten 1. in der Lage sind, Darmwände zu durchbohren. So gelangen sie in den Blut- und Lymphkreislauf und können sich überall im Körper verteilen. Auf Dauer kann das Immunsystem deshalb überlastet werden und verrückt spielen. Und 2. können sie sogar Deinen Gemütszustand und Dein Verhalten manipulieren...

 

 

Sind Parasiten auch Verursacher von Autoimmunerkrankungen?

Es gibt Ganzheitsmediziner und Heilpraktiker, die bei rätselhaften Autoimmunerkrankungen* wie z. B. Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Arthritis oder Schuppenflechte eine Untersuchung auf parasitären Befall durchführen (der nicht so leicht nachweisbar ist)...

 

*Bei Autoimmunerkrankungen, so sagt man, greift sich das Immunsystem selbst an und zerstört gesundes Gewebe.

 

Besonders gut geht es den Eindringlingen, wenn das Darmmilieu und die Immunabwehr gestört sind. Die Einnistung und Vermehrung spielen sich eher an "versteckten Orten" ab - in den vielen "verschmutzen" Ausstülpungen der Darmwand (dort, wo sich viele Schlacken angesammelt haben)...

 

Somit ist das Ziel alternativer Heilmethoden, die Darmflora zu entgiften, z. B. durch Darmreinigungen, basische und vitalstoffreiche Ernährung, Verzicht auf Weizen, Zucker sowie stark verarbeitete Milch- und Fleischprodukte. Es gibt viele Lebensmittel (Kräuter, Öle, Gemüse), die Parasiten überhaupt nicht leiden können...

 

Wer mehr erfahren möchte:
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/parasitenbefall.html

 

 

Nun gibt es aber auch menschliche Parasiten!

Genau darauf will ich Dich aufmerksam machen. Das ist der eigentliche Grund dieses Artikels. Kennst Du meinen Blog-Beitrag "Energievampire! Woran Du erkennst, dass Dich jemand angezapft hat!"? Dort schreibe ich über Leute, die Dir Deine Lebensenergie rauben. Die Folge davon können Schlappheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit u.v.m. sein.

 

Parasitäre Menschen sind so ähnlich wie diese Energievampire - nur noch schlimmer! Warum? Weil sie nicht nur von Deiner Kraft leben, sondern Dich und Deine Lebenssäfte sogar dauerhaft aussaugen. Aber gerade nur so viel, dass Du nicht stirbst, damit Du ihr Lieferant bleibst. Sie können nicht ohne Dich sein!

 

Und sie sind deswegen so problematisch, weil sie sich sehr viel einfallen lassen, um von Deinem System nicht erkannt zu werden. Du ahnst zwar, dass etwas mit Dir nicht stimmt, kommst aber durch ihr Verwirrspiel (und ihre Täuschung) nicht wirklich auf die wahren Hintergründe.

 

Die Schmarotzer kommen oft aus Deinem persönlichen Umfeld, und sie hängen sich nicht nur an Dich dran. Sie benutzen Dich als ihr Vehikel, wie in der Tierwelt, um sich weiterzuentwickeln.

 

Parasiten können sein: Familienmitglieder, Partner oder Ex-Partner, Freunde, Bekannte, Kollegen, Vorgesetzte; wenn Du selbständig bist: Kunden, Klienten, Patienten usw. Genauso auch Heiler und Ärzte, die energetisch unklar sind und nicht zum höchsten Wohle aller Beteiligten arbeiten. Sie leben wie Zecken und Läuse von Deinen "Säften" (dazu gehört auch Deine Geldenergie) und melken Dich...

 

 

"Ohne dich kann ich nicht leben!"

Das mag für manche als Liebesbekundung gelten. Doch für mich ist das ein Hinweis auf einen Parasiten (dem das selbst vielleicht gar nicht bewusst ist). Diese Haltung ist ein Freifahrtschein in die Abhängigkeit. Bei mir schrillen da alle innerlichen Alarmglocken! Wenn sich zwei entschließen, so eine Beziehung zu führen, brauchen sich die Partner so lange, bis sie sich verbrauchen.

 

Ich bin sicher, hier entsteht dann ein dauerhaftes Wechselspiel: Einmal ist der Eine Parasit und der Andere Wirt, ein anderes Mal ist es umgekehrt. Das geht so lange, bis zumindest einer von beiden des Ganzen müde wird oder bis einer körperlich und psychisch krank wird (und einfach nicht mehr so weitermachen kann wie bisher).

 

Nur integre Paare, die in Freiheit ihren gemeinsamen Weg gehen, ohne sich gegenseitig zu manipulieren, sind wie ein gesundes Immunsystem und geben parasitären Tendenzen keine Chance.

 

Und wenn sich bei einer anbahnenden Trennung ein Ende des gemeinsamen Weges ankündigt, gibt es beispielsweise keine Manipulation durch Selbstmorddrohungen...

 

Menschen sind ziemlich oft auf geistiger, emotionaler und seelischer Ebene Parasiten - sie manipulieren mit ihren Strategien!

 

Wie bei den physischen Schmarotzern bleiben sie lange Zeit unentdeckt! Sie klinken sich in Deine Gedanken oder bedienen sich Deiner mentalen Energien, z. B. Deiner Ideen. Sie leben eventuell von Deinen Gefühlen (je nachdem, was ihnen fehlt), und womöglich rauben sie Dir sogar Deine seelischen Kräfte. Es gibt viele Spielarten.

 

Am Ende wirst Du einfach geschwächt, und sie sind durch Dich groß, stark und zahlreich geworden. Wie gesagt: Das Ganze läuft im Verborgenen ab.

 

 

Worauf weisen tierische Schmarotzer hin?

Beachte auch: Sollten bei Dir einmal Würmer oder Ähnliches diagnostiziert werden, dann vergiss nicht zu fragen: "Was soll mir das aufzeigen?" Physische Eindringlinge deuten nach meinen Erkenntnissen immer auf Schmarotzer in Deinem Geist, Deinen Gefühlen oder Deiner Seele hin. Finde heraus, wer sie sind!

 

Eine Klientin und Anwenderin des innerwise Armlängentests erzählte mir, dass sie sich einmal von einem Heilpraktiker wegen Parasiten behandeln ließ. Diese wurden erfolgreich ausgeleitet. Nach Beendigung der Reinigungskur testete sie sicherheitshalber nach:

 

"Immer noch Parasiten vorhanden!"

 

Das verwirrte sie, und sie bat mich, das Ergebnis nachzuprüfen. Interessanterweise kam heraus:

 

"Keine Belastung im Körperlichen mehr...",

 

doch auf einer anderen Ebene gab es noch Parasiten, nämlich auf der mentalen! Ich fragte sie, ob sie denn wisse, wer das sein könnte. Sofort fiel ihr ein Mann ein. Wir checkten mit dem Armlängentest nach und bekamen die Bestätigung:

"Eine männliche Bekanntschaft hatte sich zu ihrem System Zugang verschafft und lebte unbemerkt von ihrer Energie..."

 

Die Klientin bekam die Aufgabe herauszufinden und energetisch zu klären, wie es dazu kommen konnte. Auch hier musste geforscht werden, was in ihrem Leben das Milieu geschaffen hatte, so dass sich dieser Bekannte mit seinen Energien breit machen konnte. Das können z. B. Stress mit Herzensthemen sein, viele negative Gedanken oder über lange Jahre manifestierte Minderwertigkeitsgefühle etc.

 

Wir sehen, es geht nicht nur allein um die Entfernung von Parasiten, sondern um die Wiederherstellung einer harmonischen Umgebung, damit Schmarotzer keine Chance haben. Dazu muss man zu allererst Entscheidungen treffen. Dann gilt es, in seinem Leben aufräumen...

 

Meiner Erfahrung nach sind die Befreiung von Kompromissen, eine hohe Selbstliebe, ein hoher Selbstwert und eine wohlwollende Grundhaltung gute Schutzfaktoren vor parasitären Menschen. Diese Faktoren führten dazu, dass sie das Interesse verlieren und sich einen neuen Wirt suchen...

 

 

innerwise Anwendern empfehle ich zu testen:

"Bin ich auf körperlicher Ebene frei von Parasiten?"
Falls nicht, findet heraus, in welchen Organen sie stecken und was es braucht, damit sie wieder verschwinden. Gegebenenfalls einen Experten konsultieren.

 

Kommt bei dieser Frage ein Ja, dann checkt sicherheitshalber:
"Gibt es in meinem System Parasiten auf anderen Ebenen?"
Denkt vor allem an die mentale, seelische und emotionale Ebene!

 

Noch ein Tipp für innerwise Coaches:

Patienten bzw. Klienten, bei denen parasitäre Menschen angedockt sind, können auch den Therapeuten durcheinander bringen. Es ist möglich, dass man dies als Coach erst einige Tage später bemerkt (indem man "durchhängt" oder energielos ist). Eine direkte energetische Kontamination findet nur statt, wenn die Resonanz dazu vorhanden ist.

Dennoch ist es sinnvoll, zu überprüfen (auf allen 8 Ebenen):

"Gab es in meinem System während einer Behandlung Irritationen von Parasiten meiner Klienten?"

Wer sich wundert, warum sich eine Irritation zeigt: Das Ganze passierte, weil man als Therapeut diese Variante entdecken sollte - man lernt nie aus...

 

Auf jeden Fall: Das Unterbewusstsein kennt die Antworten, und mit dem Armlängentest machst Du sie sichtbar. So entlarvt man verborgene Schmarotzer.

 

Übrigens, auch Machtsysteme können in diese Kategorie fallen...

 

Ähnliche Artikel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0