Kinderseelen - aus dem Bewusstsein verdrängt

Foto: pixabay.com (many thanks to "vargazs" :)
Foto: pixabay.com (many thanks to "vargazs" :)

 

Was passiert eigentlich mit der Seele eines Kindes, wenn die Mutter einen Abgang oder eine Fehlgeburt erlebt? Wo geht die Seele eines Embryos hin, sobald eine Abtreibung stattgefunden hat? Diese Fragen habe ich mir als Impulsgeber und Berater gestellt.

 

Übrigens, glaubst Du, dass bereits bei der Zeugung eines Menschen eine Seele in den Körper inkarniert? Falls ja, dann muss sie der Logik nach wieder heraustreten, wenn während der Schwangerschaft etwas schief läuft oder die Mutter sich dagegen entscheidet, ihr Kind auszutragen.

 

Wandert die Seele des ungeborenen Menschen automatisch in den "Himmel"? Sie wird sich bestimmt nicht einfach in Luft auflösen. Kinder, die den natürlichen Geburtsprozess nicht durchmachen konnten, die starben, noch bevor sie das Licht der Welt erblicken durften, werden oft Sternenkinder genannt. Ich möchte auf diese Kinderseelen aufmerksam machen und nenne sie "Nichtgeborene".

 

In meiner Berliner Praxis berate ich Menschen, die gesundheitliche Probleme haben und die Ursachen ihrer Symptome erfahren wollen. Mit dem innerwise System - einer energetische Heilmethode - wird das möglich.

 

Während einer innerwise Sitzung kommt es nicht selten zur Sprache, wenn eine Ratsuchende einen Abgang, eine Fehlgeburt erlitt oder eine Abtreibung hat vornehmen lassen. Solch ein Ereignis bleibt im Unterbewusstsein gespeichert. Falls diesbezüglich noch emotionaler Stress vorhanden ist, zeigt es sich in der Behandlung (auch wenn der Vorfall schon Jahre zurückliegt).

 

 

Bevor ich weiter erkläre, warum es wichtig ist, diese Kinderseelen zu beachten, muss ich mich outen:

Ich gehöre zu den Menschen, die Seelen von Verstorbenen wahrnehmen können. Diese Fähigkeit habe ich vor einigen Jahren entdeckt, sie liegt in meiner Familie. Früher war das für mich eher eine Belastung, doch heute nutze ich diese Gabe, und meine Klienten profitieren davon.

 

Ich sehe und höre Verstorbene nicht und kann nicht mit ihnen sprechen wie medial Begabte ("Jenseits-Medium" wäre ein treffendes Wort). Ich fühle sie "nur" - mein Körper zeigt es mir deutlich in Form einer ganz bestimmten Gänsehaut - so verrückt das für manche klingen mag. In den letzten Wochen tauchte dieses Phänomen vermehrt auf, und ich hatte die Gewissheit, allen Beteiligten helfen zu dürfen - deshalb dieser Blogbeitrag.

 

Nicht alle Seelen verlassen nach ihrem Tod die physische Welt. Je nachdem, was ihnen passierte, kann es sein, dass sie an die Erde gebunden bleiben, man nennt sie deshalb erdgebundene Seelen. Sie befinden sich häufig in der Nähe der Lebenden, weil sie sich z. B. danach sehnen, etwas klarzustellen. Oft brauchen sie noch etwas und sind auf der Suche nach Heilung. Sie warten geduldig, bis ihnen geholfen wird...

 

So ist es auch bei Kinderseelen, die nicht kommen konnten oder durften. Sobald mein Organismus ein Sternenkind wahrgenommen hat, spreche ich die Frau, die meine Hilfe gesucht hat, direkt darauf an. Ich frage, ob sie in ihrem Leben ein Kind verloren oder sich jemals zu einer Abtreibung entschieden hatte. Hin und wieder sind die Befragten dann überrascht, aber in 95 % der Fälle wird die Frage bejaht. Das ist für mich sehr beruhigend, denn ich gebe zu, hin und wieder zweifelt mein präsenter Verstand auch heute noch: "Robert, das alles bildest du dir nur ein..."

 

 

Der Verlust eines Kindes ruft bei den meisten ein Trauma hervor - manche verdrängen die Folgen.

Doch die Folgen können sich erst Jahre später bemerkbar machen, weil die Seele des verlorenen Kindes die ganze Zeit im Energiefeld der Lebenden präsent war. Die emotionalen Reaktionen der betroffenen Frauen während eines Gesprächs bestätigen mir die Wichtigkeit dieses Themas.

 

Ich empfehle jedem Coach oder Therapeuten im Heilbereich, Frauen zu fragen, ob es einen Vorfall in dieser Richtung gab. Einige haben ihn schon mit der Zeit verarbeitet. Mit dem Armlängentest (einem Muskeltest, der mit dem Unterbewusstsein der Patienten Kontakt aufnimmt) kann man direkt abfragen, ob noch Stress gespeichert ist - dieser kann dann in einer Sitzung aufgelöst werden.

 

 

Warum ist es so wichtig, Nichtgeborene zu beachten?

  • Die Kinderseele kann das System der Klientin irritieren, weil sie sich meist in deren Energiefeld befindet. Sie hält sich dort gerne auf, um ihrer Mutter nahe zu sein
  • Sie kann mit ihrer energetischen Anwesenheit sowohl bei der Mutter als auch bei Familienangehörigen Krankheitssymptome verursachen, nicht nur körperliche, sondern auch seelische, wie z. B. Depressionen
  • Es ist möglich, dass durch ihre Präsenz ein weiterer Kinderwunsch unerfüllt bleibt

 

Ist die Seele des Kindes nicht in Frieden, beeinflusst dieser Zustand das gesamte Familiensystem. Die Folgen müssen sich nicht ausschließlich bei der Mutter zeigen, es können auch andere Familienmitglieder betroffen sein.

 

Wichtig ist zu wissen: Nichtgeborene stören nicht absichtlich und wollen niemandem schaden. Sie wollen auf sich aufmerksam machen, In der Regel suchen sie nach Erlösung und Frieden...

 

 

Was brauchen diese Kinderseelen, um in Frieden gehen zu können?

  • Sie sehnen sich nach einem Platz im Familiensystem und möchten nicht (mehr) totgeschwiegen werden. Es kam schon vor, dass eine Klientin die Aufgabe erhielt, ihrem Mann und/oder ihrer Familie vom Seelchen zu erzählen...

 

  • Sie wünschen sich, von ihrer Mutter (evtl. auch vom Vater) anerkannt zu werden. In einer Behandlung bekommen die Eltern genau diese Aufforderung. Sie vermitteln das ihrem verlorenen Kind - es gelingt über die Herzebene, z. B. "Du bist mein Kind! Ich bin deine Mutter / dein Vater. Du hast einen Platz in unserem Herzen..."
    Die Seele nimmt es wahr.

 

  • Manchmal braucht es noch einen Namen. Das kann sogar bei frühen Abgängen wichtig sein. In der Sitzung haben wir des Öfteren mental einen Namen zur Seele geschickt: "Ich gebe dir den Namen..."

 

  • Ein Kerzenritual ist für alle ebenfalls heilsam. Ich sage meistens der betroffenen Frau: "Suche eine Kerze aus, welche du zu Hause einige Tage in einem Zimmer deiner Wahl aufstellst. Beim Anzünden der Kerze denkst du wohlwollend an deine Tochter bzw. deinen Sohn und schickst liebevolle Gedanken. Du kannst deinem Kind in dieser Zeit alles vermitteln, was dir noch auf dem Herzen liegt."  Es kommt sicherlich an - das fühlt man (medial Begabte nehmen das wahr...)

 

  • Nicht selten sind auch noch nach Jahren Schuldgefühle vorhanden, die losgelassen werden müssen, damit es allen Beteiligten besser geht. Ich musste Müttern, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben, bereits mehrmals die Botschaft überbringen, dass die Kinderseele den Entschluss von damals akzeptieren kann und überhaupt keinen Groll hegt. Häufig wird das Nichtgeborene auch gerade wegen der unbewussten Selbstverurteilung der Mutter an die Erde gebunden...

 

Die Klärungsarbeit befreit alle Beteiligten...

Interessant ist für mich als Therapeut und Mentor, die emotionale Reaktion während der Klärungsarbeit zu erleben. Es entspannt sich bei den Mamis sehr viel. Viele fühlen die Befreiung - die Lebensenergie steigt deutlich an, Jahre lang gespeicherte Gefühle verlassen den Organismus...

 

Wurde die heilsame Maßnahme gefunden, verabschieden sich die Kinderseelen, die zuvor zu Irritationen führten, häufig von selbst. Nur in wenigen Fällen bitten wir göttliche Prinzipien, den Nichtgeborenen den Platz zu zeigen, der für sie eigentlich vorgesehen ist. Geistige Helfer bringen die Seelchen dorthin, wo sie hingehören.

 

Und das Beruhigende ist: Es bleibt immer eine Herzverbindung zwischen den Beteiligten. Wenn Frieden hergestellt wurde, fließt nur Liebe, und nichts geht im Universum verloren...

 

 

Unterstütze den Seelenforscher, damit Blogartikel weiterhin kostenlos und ohne Werbung veröffentlicht werden können :)

Mein nächstes Ziel ist es außerdem, ein neues Kartenset für Heilsuchende zu entwickeln und herauszubringen, dafür sammle ich.

 

Wenn Du die Realisierung fördern willst, meine Beiträge wertschätzt und freien Herzens etwas zur Verfügung stellen möchtest, dann schicke einen Beitrag „via Freunde“ auf mein paypal-Konto: robert@plucinsky.de

Oder überweise auf mein Bankkonto. Im Verwendungszweck bzw. im Feld Anmerkung bitte unbedingt das Stichwort „Unterstützung Seelenforscher-Projekte“ nennen:


Empfänger: Robert Plucinsky,
Czarnikauer Str. 8, 10439 Berlin, Deutschland

IBAN: DE88 1001 0010 0550 4341 01 / BIC: PBNKDEFF

 

Ich freue mich über jede Unterstützung und danke Dir.

 

 

 

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 37
  • #1

    tina (Samstag, 18 März 2017 10:10)

    Wie geht es denn den kinderseelen?

  • #2

    Seelenforscher.eu (Mittwoch, 22 März 2017 22:53)

    Hallo Tina,
    das ist eine gute Frage. Das kommt immer auf den einzelnen Fall an. Ich frage die Mama des Kindes: "Was hast du für ein Gefühl, was meinst du, wie geht es deinem Kind?" Viele Mütter beschreiben sehr häufig, dass sehr viel Liebe zu spüren ist (gegenseitig)...
    Nicht jeder hat ausgeprägte Wahrnehmungsfähigkeiten, manchmal gibt es Unsicherheiten, denn der Kopf stellt vieles in Frage und blockiert die Gefühlswahrnehmung. In solchen Fällen teste ich mit dem Armlängentest nach, wie es der Kinderseele geht. Die meisten sind wie lebendige Kinder: Sie lieben ihre Mamis und Papis - egal, was passiert ist, sie sind neugierig, oft spielerisch und quirlig, nicht nachtragend und freuen sich, wenn es allen gut geht. Auf geistig-seelischer Ebene werden in einer Sitzung für alle Beteiligten Geschenke = Heilfrequenzen verteilt...
    Viele Grüße
    Robert :)

  • #3

    R (Mittwoch, 12 Juli 2017 09:36)

    Hallo Robert, kannst Du mir bitte E-Mail Adresse von dir geben

    Bitte ! Ich brauche dringend Hilfe

    Vielen Dank

  • #4

    Seelenforscher.eu (Mittwoch, 12 Juli 2017 22:45)

    Hallo R!
    Schau einfach auf meine Seite www.impulsgeber.org
    Dort findest Du alle Kontaktdaten. Ich bin ab dem 17.07. wieder erreichbar.
    Viele Grüße
    Robert :)

  • #5

    Ulrike Stach (Sonntag, 28 Januar 2018 23:05)

    Schön lesen zun können, dass es Wesen gibt, die mich verstehen könnten, das ist wunderschön....Grüße nach Berlin aus dem Rheinland Ulli Stach;)

  • #6

    Seelenforscher.eu (Montag, 29 Januar 2018 22:17)

    Hallo Ulli,
    vielen Dank, dass Du diesen Artikel gelesen hast :) Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen.
    Schöne Grüße zurück
    Robert :D

  • #7

    A. (Mittwoch, 21 März 2018 00:02)

    Lieber Robert, ich trage seit Jahren Seelchen mit mir und Depressionen. Ich weine so oft und denke an jedes einzelne von ihnen. Es war mir einfach nicht vergönnt nur eines von 5 auf die Welt zu bekommen. Ich weiß nicht, ob solch ein Schmerz je vergehen kann. Zumal mein damaliger Mann heute eine neue Frau und einen Ziehsohn + einen eigenen Jungen hat.
    Lieben Gruß A.

  • #8

    Seelenforscher.eu (Mittwoch, 21 März 2018 10:13)

    Liebe A.,
    ich möchte Dir eine energetische Behandlung ans Herz legen, um Deine Erlebnisse aufzuarbeiten. Mit dem Armlängentest kann man viele Fragen Deines Unterbewusstsein beantworten.

    Man könnte versuchen zu ergründen, warum Du solche Erfahrungen machen musstest. Dann könnte man sich noch an die Seelchen wenden, vielleicht haben sie eine hilfreiche und heilsame Botschaft an Dich.

    Du kannst mir gerne eine persönliche Nachricht schicken: impuls@inspirationssucher.de
    Solltest Du das Gefühl haben, ich könnte Dich unterstützen, dann melde Dich. Lass es Dir in Ruhe durch den Kopf gehen. Wenn Dein Herz Ja zu einer Sitzung sagt, dann freue ich mich.

    Schöne Grüße
    Robert :)

  • #9

    Andreas Herrmann (Donnerstag, 22 März 2018 11:58)

    Das ist noch kein Beweis. Auch wenn sich die Informationen dazu im Unterbewusstsein und körperlich festsetzen. Das Wahrnehmungsvernögen selbst oder von anderen (z.B. über das Emotionalfeld, wie es beim Familienstellen geschiet) mag schon sein. Die Interpretationen dazu sind dem kreativen Geist vielleicht zu zu ordnen. Die Geschichten können einfach nur Geschichten sein. Oder es triggert mit eigenen Verstorenen der Ahnengeschichte (Epigenetik). Ich finde es daher zu voreilig, irgend welche Behauptungen als Gesetzmäßigkeiten zu deklarieren. Was die gesamte Spiritualität bereits mit ihren Reinkarnationsgeschichten macht. Für mich ist es eine Verblödung der Massen ohne bewiesenen Wahrheitsgehalt.

  • #10

    Seelenforscher.eu (Donnerstag, 22 März 2018 14:19)

    Hallo Andreas,
    vielen Dank für Deine Anmerkungen. Es ist Dein gutes Recht, kritisch zu sein und eine völlig andere Meinung zu haben.
    Liebe Grüße
    Robert :)

  • #11

    Aisun Herter (Freitag, 07 September 2018 12:13)

    Lieber Robert, gerade wurde ich über Facebook auf deinen Artikel aufmerksam gemacht! Vielen Dank für diese wunderbare und berührende Übersicht über das Thema. Meiner Tochter hat sich bei ihrer Geburt entschieden, doch einen anderen Weg zu gehen. Ich war sehr gut mit ihr im Kontakt und konnte sie liebevoll ins Licht begleiten. Erst vor kurzem habe ich mit anderen zusammen festgestellt, dass sie noch einen Zwillingsbruder hatte, den ich ganz übersehen hatte. Und mit Hilfe deines Artikels durfte ich ihm heute endlich einen Namen geben. Danke dir, für diese Inspiration!! Liebe Grüße, Aisun

  • #12

    Seelenforscher.eu (Samstag, 08 September 2018)

    Hallo liebe Aisun,
    ich freu mich, dass Du ihn gelesen hast! :) Das Thema mit den Kinderseelen liegt mir sehr am Herzen, ich find es toll, dass Du Dich damit aufgrund Deiner eigenen Geschichte auseinandergesetzt hast. So schön, wenn Dir eine Inspiration geholfen hat, etwas zu klären oder zu vervollkommnen.
    Viele Grüße
    Robert :D

  • #13

    Edeltraud Theresia Kern (Freitag, 09 November 2018 01:28)

    Ich habe vor vielen Jahren-Ende des 3 Monats mein Kind
    verloren.Es war sehr schmerzhaft für mich.Durch Zufall?
    bin ich auf diese Seite gestoßen,denn ich habe nicht an dieser
    traurigen Situation wirklich gearbeitet...und mein Exmann sicher
    auch nicht----
    Nach 3 Jahren bekam ich einen gesunden Buben,heute schon
    40 Jahre alt.Wir waren sehr glücklich über unser Kind,es wurde
    geliebt und verwöhnt-Weiß ich,ob das mit zum Scheitern meiner Ehe beigetragen hat,weil wir nicht darüber gesprochen haben?Ich denke,es war die Seelenentscheidung dieses ungeborenen Wesens...wenn ich (nicht oft)daran denke,vermisse ich das kleine Wesen,das in mir war.....und fühle,ich liebe es...habe aber Schuldgefühle weil ich es irgendwie vergessen wollte-es war ein Abgang.-----

  • #14

    DANI (Mittwoch, 28 November 2018 10:43)

    Ab wann zieht die Seele ein?? Ich habe gelesen, dass sie sich aus mehreren Teilen zusammensetzt und auch erst nach 3 Monaten vollständig in den Körper einzieht. Hier lese ich raus, dass sie zur Zeugungszeit schon da ist..? Ich glaube, ich spüre auch Seelen. Bisher nur in Häusern und sehr selten.

  • #15

    Klara Dörfert (Freitag, 30 November 2018 18:16)

    Hallo�
    Vielleicht kann mir jemand helfen. Ich hatte leider viele Abgänge, von denen nur eines ein paar Wochen alt wurde. Ich erfuhr meistens erst beim Abgang das ich schwanger war, manchmal spürte ich es auch davor. Mein Problem ist das ich nicht weiß wie viele Seelchen ich um mir habe, denn aus Schmerz habe ich mir oft eingeredet das es nur wieder eine Päriode war. Mein ältestes und letztes Seelchen habe ich vergraben und ihr den Namen Lia gegeben und rede auch manchmal mit ihr. Über die anderen Abgänge spreche ich nie und habe auch nie versucht eine Bindung aufzubauen, weil es mir so weh tut. Ich bin gerade im 8. Monat schwanger und bin auf diese Texte hier gestoßen. Ich habe gelesen das Seelchen unabsichtlich Krankheiten oder weitere Abgänge verursachen können und deshalb möchte ich meine Seelchen verabschieden. Was kann ich machen wenn ich nicht weiß wie viele es sind? Kann ich alle auf einmal verabschieden? Bis jetzt habe ich alle Seelchen immer mit meinem ältesten Seelchen Lia verbunden. Wenn ich Lia verabschiede, gehen dann auch die anderen?
    Liebe grüße Klara

  • #16

    Seelenforscher.eu (Sonntag, 02 Dezember 2018 22:02)

    Hallo Edeltraud, hallo Dani, hallo Klara,
    vielen Dank, dass Ihr meinen Artikel gelesen habt.

    @Edeltraud: Du kannst diese "Trauerarbeit" bzw. die Hinwendung zu Deinem verlorenen Kind jetzt nachholen. (Es gibt in der geistigen Welt keinen Raum und keine Zeit wie hier auf der Erde.) Du kannst ein Kerzlein anzünden und ihm alles sagen, was Du loswerden möchtest. Spreche über Deine Gefühle und schicke dem Seelchen Deine Anerkennung, Deine Liebe. Wenn Du magst, finde einen Namen für Dein Kind.
    Für das Scheitern Deiner Ehe gibt es sicherlich weitere Faktoren. Prüfe Dein Bauchgefühl, ob Du die Hilfe einer energetischen Beraterin oder eines energetischen Beraters hinzuziehen sollst, um Deine Vergangenheit zu verarbeiten.

    @Dani: Selbst wenn die Seele erst nach drei Monaten einziehen sollte. Ein Teil von ihr muss schon bereits zum Zeitpunkt der Zeugung den Werdensprozess einleiten... Alles andere wäre für mich unlogisch... Beschäftige Dich mit den Erfahrungen von Jenseitsmedien, es gibt viele Bücher, möglicherweise helfen sie Dir, Deine Wahrnehmungsfähigkeiten zu verstehen. Einige Infos zu Seelen gebe ich auch auf meiner Facebook-Seite
    https://www.facebook.com/Ich-werd-verr%C3%BCckt-ich-nehme-Seelen-Verstorbene-wahr-240496453485275

    @Klara: Es ist in meinen Augen nicht wichtig zu wissen, wie viele es genau sind. Nimm Dir Zeit für ein Verabschiedungsritual: Zünde eine weiße Kerze an, und denk an alle Kinderseelchen, die nicht kommen konnten. Wende Dich liebevoll an sie und schick ihnen Deine Liebe. Vermittle ihnen Deine Anerkennung. Du kannst auch denken oder sprechen:
    "Ihr seid meine Kinder, ich bin eure Mama." Teile ihnen alles mit, was Du ihnen hättest sagen wollen. Bejahe auch Deine Gefühle der Trauer, Verzweiflung, Ohnmacht, vielleicht auch Wut - alles darf sein, lehne die Gefühle in Dir nicht ab. Registriere sie und sieh auch diese Gefühle wie kleine Kinder an, die Du vielleicht wie Deine nicht geborenen Mädchen und Jungs umarmst...
    Danach bitte die Kinderseelen, ihr werdendes Geschwisterchen zu unterstützen. Du kannst auch das Göttliche bzw. das Universum um Unterstützung bitten, das Kind in Deinem Bauch zu segnen, zu behüten und alles zum höchsten Wohl aller Beteiligten zu fügen (alle Beteiligten sind auch Du, der Vater des Kinders usw.).
    Dann bitte um Segen für alle Kinderseelen, die Du verloren hast. Du kannst - wenn Du an Engel glaubst - die Engel des Jenseits darum bitten, Deine Kinder, die abgegangen sind, an ihren vorgesehenen Platz ins Licht zu geleiten und ihnen alles zu zeigen und zu erklären, was sie noch sehen oder wissen möchten. Vertraue darauf, dass Deine Bitte erfüllt wird.

    Dann vermittle ihnen von Herzen, dass sie jederzeit zu Euch in die physische Welt kommen können, um zu schauen, was ihr alle macht, erlebt und lernt... Ich bin sicher, sie werden von den Erfahrungen Deines Kindes, welches bald geboren wird, profitieren und sie werden sich freuen.

    Bitte auch für Dich um Heilung, dass Deine Wunden heilen können und die vergangenen Erfahrungen nach und nach annehmen kannst, auch wenn sie für Dich unangenehm und leidvoll waren... Glaube daran, dass Du, Dein werdendes Kind und der Papa des Kindes unterstützt werdet!
    Liebe Grüße
    Robert :)

  • #17

    Jasmin (Freitag, 14 Dezember 2018 13:29)

    Lieber Robert,

    Ich weiß seit einer Woche, dass ich schwanger bin. Ich vermute stark, dass das Kind von meinem Ex-Freund ist, mit dem ich innerlich noch nicht ganz in Frieden bin, weil es viele Verletzungen in der Beziehung gab.
    Ich habe auch seit zwei Jahren eine neue Beziehung und lebe mit diesem Mann in Deutschland. Bei meinem vorletzten Wienbesuch kam es dann zu einem Treffen mit meinem Ex und auch zum Sex. Ich habe währenddessen den Satz “Ronja, du darfst kommen” in mir sprechen hören, mir aber nicht viel dabei gedacht und es mir psychologisch erklärt.
    Da ich nun aber weiß, schwanger zu sein, bin ich mir ziemlich sicher, es ist von ihm. Es könnte rechnerisch auch mein Partner sein.
    Ich denke auch über Abtreibung nach, bin oft sehr zerrissen.
    Es könnte auch eine Chance sein, wirklichen Frieden in meine Exbeziehung zu bringen. Möchte einfach keine falsche Entscheidung treffen und wollte dich fragen, ob du Ratschläge für mich hast, in Verbindung mit dem kleinen Wesen zu treten und auch mit meinem Bewusstsein, und so eine tief gefühlte ehrliche Entscheidung zu treffen.
    Am 19. bekomm ich das Testergebnis des pränatalen Vaterschaftstests und hab dann auch mehr Klarheit.

    Ich danke dir vielmals.
    Alles Liebe, Jasmin.

  • #18

    Seelenforscher.eu (Samstag, 15 Dezember 2018 12:35)

    Hallo liebe Jasmin,
    vielen Dank, dass Du meinen Artikel gelesen hast. Als Mann kann ich nur versuchen, Deine Zerrissenheit nachzuvollziehen. Meine Empfehlung ist, so wie Du bereits geschrieben hast, in Verbindung mit dem kleinen Wesen in Deinem Bauch zu treten...
    Für ein Kind gibt es "zwei Götter", die entscheiden, ob es kommen darf oder nicht: Das Göttliche und natürlich die Mama. Beim Thema "Schwangerschaftsabbruch" ist es nicht leicht, als Außenstehender neutral zu sein - denn es kommt auf die Grundhaltung und Lebensphilosophie an, die man hat...

    Aber auf eine Wahrheit / Gesetzmäßigkeit möchte ich aufmerksam machen: "Der erste Impuls ist meistens immer der Richtige." Deshalb beschäftige Dich mit Deiner Eingebung: "Ronja, du darfst kommen"...
    Fokussiere Dich in Deiner Entscheidungsfindung auf Dein Bauchgefühl, und nicht auf Deinen Verstand!
    Ich wünsche Dir und allen Beteiligten wohlwollende Fügungen.
    Liebe Grüße
    Robert :)

  • #19

    Melina (Freitag, 08 Februar 2019 09:00)

    Ich habe leider schon 3 Abtreibungen hinter mir. Könnte es nicht auch sein dass, wenn ich irgendwann wieder schwanger werde eines meiner abgetriebenen Kinder Reinkarniert? Ich habe auch schon gehört, dass Eltern zb in ihre Enkel reinkarnieren nachdem sie gestorben sind.

  • #20

    Seelenforscher.eu (Montag, 25 Februar 2019 21:57)

    Hallo Melina,
    vielen Dank für Deine Geduld. Ja, es wird gesagt, dass es tatsächlich so sein kann, dass ein Seelchen immer wieder einen Versuch startet, in die Familie zu kommen, wenn es den Seelenplänen aller Beteiligten (Mutter, Vater, Kind) entspricht....

    Dass verstorbene Eltern so schnell wieder als Enkel inkarnieren, halte ich persönlich eher für unwahrscheinlich. So etwas soll es natürlich geben. Aber es dauert oft mehrere Erdenjahrzehnte bis -jahrhunderte, bis man in einem neuen Körper wiedergeboren wird.
    Ich finde es wichtig, jedem Baby bzw. Kind völlig unvoreingenommen zu begegnen und nicht zu vermuten: "Es könnte die Seele meines Vaters oder meiner Mutter sein..."
    Denn, wenn man mit den Eltern, als sie noch lebten, nicht so positive Erfahrungen hatte, ist die Haltung gegenüber dem Neuankömmling (der eben die Reinkarnation von ihnen sein könnte) ähnlich negativ.
    Und Kinder brauchen doch vor allem eins: Anerkennung und Liebe... :)
    Schöne Grüße
    Robert

  • #21

    Erika (Mittwoch, 22 Mai 2019 13:51)

    Hallo, Robert.
    Meine Frage ist, ob es möglich ist, dass die Seele eines abgetrieben Kindes bei der nächster Schwangerschaft der Mutter geboren wird? Meine Mama hat paar Jahre vor meiner Geburt eine Abtreibung gehabt. Als ich es erfahren habe ( ca 7 Jahre alt), hat es mich deutlich verletzt. Ich habe viel geweint und Schuldgefühle gegenüber diesem Kind gehabt. Als ob ich sein Platz genommen habe. Bis heute lässt es mich nicht los und ich kann auch das Thema Abtreibung nicht ruhig sehen. Liebe Grüße Erika

  • #22

    Seelenforscher.eu (Mittwoch, 22 Mai 2019 16:44)

    Hallo Erika,
    wer an die Theorie der Reinkarnation glaubt (so wie ich): Ja, eine Kinderseele kann es noch einmal versuchen. Ob Du die Inkarnation der Seele bist, deren Werdegang ein paar Jahre vor Deiner Geburt abgebrochen wurde, das könnte man austesten. Interessant wäre zu wissen, ob die Traurigkeit und Schuldgefühle sich tatsächlich auf den Gedanken beziehen, dem eigentlich Erstgeborenen seinen Platz weggenommen zu haben. Es gibt jedoch noch andere Möglichkeiten. Ich wünsche Dir sehr, dass Du das Thema befrieden kannst. Energetisch kann man da sehr viel bewirken. Deshalb frage Dein Herz / Deinen Bauch, ob es gut wäre, die Sache einmal von einem vertrauenswürdigen Therapeuten anzuschauen, der sich mit solch einer Thematik auskennt...
    Herzliche Grüße
    Robert :)

  • #23

    Daniela (Dienstag, 30 Juli 2019 12:03)

    Hallo Robert,

    ich bräuchte mal ein bisschen Hilfe.
    Bei mir wurde letzte Woche am Dienstag eine Bauchspielgelung gemacht und leider festgestellt(Verdacht darauf bestand schon), dass ich rechts eine ELSS habe. Es wurde erhaltend operiert. Eine Ergänzung dazu(Vllt auch relevant): Ich hatte um den Entstehungszeitpunkt einen Traum wo das Kind (Junge) mit gesprochen hatte. Da hatte das Kind gesagt Mama ich bin bereit für dich und komme nun zu dir. Meine Antwort darauf hin war dann komm zu mir ich passe immer auf dich auf und ich beschütze dich. Dir wird nichts passieren. (Nach diesem Traum fühlte ich mich total leicht und Glücklich und ich hatte eine innere Wärme verspürt)
    Nun meine Frage, wie kann man hier am Besten die Kinderseele loslassen bzw. ziehen lassen? Lieben Gruß Daniela

  • #24

    Seelenforscher.eu (Sonntag, 04 August 2019 17:40)

    Hallo Daniela,
    Dein Beispiel ist interessant und zeigt, wie eine Kinderseele über Träume mit ihrer Mama Kontakt aufnimmt. Mein spontanes Gefühl ist:
    Im Moment geht es nicht ums Loslassen. Die Kinderseele bzw. Dein Sohnn wird von alleine Dein Feld verlassen, wenn er alle Informationen bekommen hat, die er benötigt.
    Mein Tipp ist: Wenn Du einen ruhigen Moment hast. Zünde eine Kerze oder ein Teelicht an. Sprich mit der Kinderseele, und sag ihr alles, was Dir noch auf dem Herzen liegt / was Du ihr noch gerne gesagt hättest. Achte dabei auf das, was in Dir aufsteigt. Dann erkläre Deinem Sohn, dass es einen ganz bestimmten Weg gibt, wie sich Kinder entwickeln, damit sie auf der Erde geboren werden können. Wie im Schulunterricht kannst Du erklären, dass die befruchtete Eizelle sich nicht in der Gebärmutter eingenistet hat, sondern in einem Deiner Eileiter.

    Wenn Du an etwas Göttliches glaubst, dann bitte es um Segen für die Kinderseele und darum, dass Dein Kind alles zur Verfügung gestellt bekommt, was es braucht. Möglich ist auch, darum zu bitten, dass es zu seinem Platz im Licht geführt wird. Du wirst spüren, wenn das geschehen ist.

    Aber es gibt noch eine weitere Möglichkeit. Ist es vorherbestimmt, dass die Kinderseele bald auf die Welt kommen soll, wird es passieren. Prüfe Dein Bauchgefühl, ob Du dem Seelchen noch vermitteln darfst (falls Du das selbst auch möchtest):

    "Versuch es noch einmal, wenn der richtige Zeitpunkt da ist, und dann vertrauen wir beide fest darauf, dass es beim nächsten Mal zum höchsten Wohl aller Beteiligten klappt."

    Dann bitte das Universum bzw. die Schöpferkräfte, Dich dabei zu unterstützen, eine einwandfreie / erfolgreiche / behütete Schwangerschaft durchmachen zu dürfen, sodass Du ein gesundes Kind zur Welt bringst...
    Viel Erfolg bei der Klärung. Liebe Grüße
    Robert :)

  • #25

    Melanie (Sonntag, 17 November 2019 14:39)

    Hallo Robert, ich habe eine Frage...ich hatte 1990 eine Abtreibung und damit einen guten Frieden. Diesbezüglich ist alles ok. Ich bin jetzt auf einen Menschen getroffen, zu dem ich eine besondere Zuneigung verspüre, der alle Zellen meines Körpers mit einem Wohlgefühl füllt und 1991 geboren wurde. Bei meiner letzten Meditation habe ich zwei Bilder bekommen,die mich dazu veranlassen zu glauben, dass in ihm die Seele meines nicht geborenen Sohnes steckt. Ist das Unsinn oder kann ich tatsächlich eine solche Reinkarnation sehen? Es bringt mich etwas durcheinander...
    Herzliche Grüße Melanie

  • #26

    Seelenforscher.eu (Dienstag, 19 November 2019 01:30)

    Hallo Melanie,
    Deine Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten...
    Wenn es Reinkarnation tatsächlich gibt, dann ist alles möglich, auch Deine Vermutung könnte dann richtig sein.
    Nur, wie Du schon gesagt hast: Es ist verwirrend, wenn wir zu spekulieren beginnen, ob nicht geborene Kinderseelen, (aber auch verstorbene Familienmitglieder oder Partner) relativ schnell wiedergeboren werden, die wir dann im Laufe unseres Lebens kennenlernen...
    Ich hatte einmal eine Frau in meiner Praxis, deren Verstand auch durcheinandergekommen war, weil ihr eine Heilerin mitteilte: "Dein verstorbener Vater (mit dem sie sehr viele Probleme hatte) ist als dein Enkel inkarniert..."
    Diese Aussage hatte zur Folge, dass sie dem neugeborenen Sohn ihrer Tochter nicht unvoreingenommen begegnen konnte. Und ein Kind oder Enkelkind verdient in meinen Augen bedingungslose Liebe und keine Gedanken der Unsicherheit ("Oh, dieses kleine Wesen ist mein schlimmer Vater,...")

    Aus diesen Gründen halte ich mich sehr zurück, z. B. so etwas kinesiologisch nachzutesten. Mein Tipp wäre jedoch:
    Geh der Sache nach, welchen Grund die Zuneigung, die Du wahrnimmst, haben könnte! Welche Eigenschaften sind es genau, die dieser Mensch, der 1991 geboren wurde, ausstrahlt, die in Dir ein Wohlgefühl entstehen lassen? Ich denke, durch dieses Forschen entdeckst Du Dich und vielleicht auch Emotionen, die ausgelebt werden wollen... Vielleicht ist es die Energie der "mütterlichen Liebe", die in Dir bisher zurückgedrängt war und einen Ausdruck finden will oder Ähnliches... Ich hoffe, ich habe es einigermaßen nachvollziehbar erklärt. Liebe Grüße
    Robert :)

  • #27

    M. (Samstag, 07 März 2020 21:01)

    Hallo, ich hätte eine Frage.
    Mein Mann und ich haben vor ca. fünf Monaten ein Kind verloren. Nun bin ich wieder schwanger.
    In der Trauer hat mir der Gedanke geholfen, dass vielleicht die zu Verfügung stehende physisch Hülle eben nicht gesund war und das Seelchen nun einfach noch etwas wartet bis wieder eine gesunde physische Hülle zu Verfügung steht, um dann zu uns kommen können. Das somit das erste Treffen einfach nur etwas verschoben wurde.
    Kann denn so etwas auch sein?
    Wir hatten in jedem Fall eine Kerze, haben jeden Tag mit dem Seelchen geredet und über den verlorenen Körper einen Rosenstrauch gepflanzt, der dann jeden Sommer mit seinem Duft uns an das Geschenk erinnert, was wir für kurze Zeit bekleiden durften.

    Danke für ihre Antwort.
    LG

  • #28

    Seelenforscher.eu (Montag, 09 März 2020 10:40)

    Hallo M.,
    Du hast sehr schöne Beispiele gegeben über die Rituale, die Du durchgeführt hast, um Deine Trauer zu verarbeiten. So schön, dass Du Deinem Sternenkind ein Rosenstrauch gepflanzt hast.

    Zu Deiner Frage: Deine Begründung, weshalb sich Dein Kind verabschiedet hat, ist eine Möglichkeit. Du hast diese Vermutung nicht ohne Grund gehabt. Ich kann mir gut vorstellen, dass Deine Vermutung wahr ist.
    Es hat oft immer mehrere Gründe, weshalb sich ein Abgang ereignet, z. B. dass etwas mit dem Körper nicht stimmt, dass die Bedingungen oder der Zeitpunkt noch nicht optimal sind usw.
    Meiner Auffassung nach gibt es aber noch eine wichtige Bedeutung, warum Eltern solch einen Verlust erleben: Die Seelen der Eltern haben sich unbewusst für diese Erfahrung entschieden, aber auch die Kinderseele. Sie will wohl fühlen, wie es ist, eine Weile im Mutterbauch heranzuwachsen und die Liebe zu spüren, um dann zu erfahren, wie es ist, wieder zu gehen...
    Wahrscheinlich soll diese Erfahrung gemacht werden, weil alle Beteiligten daran wachsen - auch wenn es anfangs nicht so aussieht. Nach der Trauerbewältigung entsteht oft die Kraft, sich erneut für das Leben zu entscheiden und es umso mehr wertzuschätzen, dass man einer Kinderseele den Weg in die physische Welt ebnet, trotz aller vergangenen Erfahrungen...

    Oft versucht es die Kinderseele erneut, das habe ich bereits schon öfter kinesiologisch austesten können. Genau das könnte bei Euch ebenfalls der Fall sein: Dein Kind hat noch einen "Anlauf" genommen, und wie Du schreibst: "Das Treffen wurde verschoben..."
    Ich wünsche Euch beiden viel Vertrauen, dass sich dieses Mal alles wundervoll fügt. Liebe Grüße
    Robert :)

  • #29

    M. (Donnerstag, 12 März 2020 22:19)

    Vielen lieben Dank für die schöne, ausführliche und liebevolle Antwort.
    Liebe Grüße und alles Gute

  • #30

    Lisbeth (Dienstag, 28 April 2020 15:08)

    Guten Tag
    Ich bin auf diesen Artikel aufmerksam geworden und wollte danke sagen. Hat mich sehr berührt auch die verschiedenen Erfahrungen zu lesen.
    Ich habe vier Kinder verloren. Eins früh in der 9. Woche und genau ein Jahr später (fast identischer errechneter termin) wurde ich überraschend wieder von Drillingen schwanger... leider musste ich sie Anfang des vierten Monats still zur Welt bringen...
    Meine Trauer war groß und ich habe beschlossen, es nicht mehr zu versuchen. Seither sagt mir eine Stimme in Gedanken dass ich nochmal schwanger werden soll und „Mama wir kommen wieder und dann zu viert...“ ich träume auch davon... ich frage mich, ob ich mir das einbilde, ob mein Unterbewusstsein einfach nur verarbeitet, ob es meine Gedanken sind oder wirklich Kontakt m den Seelen...
    ich merke dass ich einer erneuten Schwangerschaft gegenüber wieder offner werde u doch so eine große Angst es könnte wieder passieren. Ich habe immer mit meinen Kindern welche ich nie kennen gelernt habe gesprochen und ihnen Licht u liebe gesendet. Sollte es zur erneuten Schwangerschaft kommen so frage ich mich, ob ich irgendetwas tun kann um es dieses Mal besser für die seele(n) zu gestalten oder ob es einfach nicht in meiner Macht liegt. Ich habe das Gefühl, ich bin gerade von Kinderseelen umgeben. Ich kann nicht sagen wieviele und traue mir da ehrlich gesagt auch nicht ganz, vielleicht nur Einbildung, Angst vor Enttäuschung etc.. Viell hast du einen Tipp, einen Impuls für mich?
    Lg

  • #31

    Diana (Sonntag, 26 Juli 2020 22:20)

    Lieber Robert,

    Danke für den Artikel! Ich bin gerade mal wieder traurig, dass an meine Schwester oder meinen Bruder irgendwie keiner denkt...

  • #32

    Seelenforscher.eu (Mittwoch, 29 Juli 2020 17:17)

    Hallo Diana,
    ich freue mich, dass Du diesen Artikel gelesen hast, weil das Thema mir sehr am Herzen liegt.
    Verständlich, dass Du traurig bist, falls Du Deine nicht geborenen Geschwister meinst, dann möchte ich Dir diese Denkanregung geben:

    Die Seelchen sind häufig bei den Menschen, die liebevoll an sie denken, die sich dafür einsetzen, dass sie nicht vergessen werden. Für manche Mütter ist ein Abgang, eine Fehlgeburt oder ein Schwangerschaftsabbruch kein Thema mehr, besonders wenn er Jahrzehnte zurückliegt. Es gibt Generationen, die den Gedanken an verlorene Kinder komplett verdrängen. Das ist oft eine Schutzfunktion, um im Alltag funktionieren zu können.

    Aber Du bist eine wichtige Person in Deinem Familiensystem, weil Du an Deine Schwester und Deinen Bruder denkst, sie würdigst und ihnen damit einen Platz im Familiensystem gibst. Das kann schon der notwendige Heilimpuls sein für die Seelchen (auch wenn sich Deine Mama nicht mehr mit ihnen beschäftigen kann oder will).
    Viele Grüße
    Robert :)

  • #33

    Steffi (Dienstag, 06 Oktober 2020 08:13)

    Hallo Robert
    Ich habe aufmerksam deinen Artikel gelesen und fasziniert, dabei kommt bei mir die folgende Frage auf. Ich habe mehrerer Versuche mit künstlicher Befruchtung hinter mir (icsi Methode) es wurden im Reagenzglas sogen. Blastozysten entwickelt die mir eingesetzt wurden, keine ist aber angegangen. Heißt dies nun das auch keine kinderseele mit mir in Kontakt war? Bzw das der Mensch hier nicht eingreifen soll, was die Natur nicht vorgesehen hat? Warum möchte kein Kind zu mir kommen? Dank dir für eine Hilfestellung. Gruß Steffi

  • #34

    Seelenforscher.eu (Donnerstag, 15 Oktober 2020 12:52)

    Hallo liebe Steffi,
    vielen Dank, dass Du diesen Artikel gelesen hast. :-)
    Berechtigte Fragen, die man am besten kinesiologisch austesten sollte.

    Man muss unterscheiden, ob der Körper und die Seele der Eltern bereit ist, ein Kind zu bekommen. Die Seele des Kindes befindet sich bei einem Kinderwunsch oft schon in der Nähe des Energiefelds der Eltern.

    Wenn ich die Berichte von Frauen höre, die durch medizinische Methoden eine Schwangerschaft bzw. Befruchtung "erzwingen" wollten, dann wird klar, wie kräftezehrend und anstrengend das Ganze ist. Deshalb empfehle ich jeder Frau, die einen Kinderwunsch hat, nicht nur die physische Komponente checken zu lassen. Oft ist viel selbst erschaffener Druck, fehlendes Vertrauen und aufgestaute Ladung im Spiel...

    Vielleicht machst Du Dich einmal auf die Suche nach einem innerwise Coach, der Kinderwunschbehandlungen anbietet. (www.innerwise.com - gehe zur Unterseite Coaches/Mentoren)

    Eine innerwise Sitzung dazu kann sehr aufschlussreich sein. Jedenfalls wünsche ich Dir, dass Du weiterkommst und hilfreiche Impulse erhältst.

    Liebe Grüße
    Robert

  • #35

    Seelenforscher.eu (Donnerstag, 15 Oktober 2020 15:39)

    Hallo liebe Lisbeth,
    ich habe komplett vergessen, Dir zu antworten, bitte entschuldige. :-) Ich sende Dir mein Mitgefühl!
    Dass Du Kinderseelen wahrnimmst ist für mich ein deutliches Zeichen, dass etwas bevorsteht. Es kann sein, dass Dein Kind bzw. Deine Kinder auf sich aufmerksam machen und Du herausfindest, warum Du diese Wahrnehmungen hast. Kinderseelen erkennen auf der anderen Seite, ob sie kommen dürfen oder nicht. Falls es vorgesehen ist, aber die Mutter bzw. die Eltern noch etwas brauchen, um Eltern zu werden, versuchen sie mit Inspirationen (mit Unterstützung geistiger Helfer) diese zu überbringen. Achte weiterhin auf Dein Bauchgefühl! Wenn Du magst, empfehle ich Dir eine Sitzung, um weitere Details zu erfahren. Falls Du möchtest, melde Dich per Email bei mir, und wir gehen in einer Behandlung Deinen Fragen nach. Liebe Grüße
    Robert :-)

  • #36

    Barbara (Samstag, 17 Oktober 2020 07:46)

    Lieber Robert
    Ich wurde als drittes von vier Kindern geboren. Die Geburt vor mir war eine Totgeburt, der kleine Bruder starb schon im Mutterleib. Über diese traurige Geschichte wurde in unserer Familie nie gesprochen. Per Zufall haben wir Kinder es einmal gelesen im herumliegenden Familienbüchlein. Kann es sein, dass dieser Umstand, geboren zu werden nach einer Totgeburt, meine Entwicklung beeinflusst hat. Mein Leben war von Anfang an kompliziert und schwierig, auffällig anders als bei meinen zwei lebenden Geschwistern.
    Es wäre schön von dir etwas Klärendes zu erfahren. Liebe Grüsse aus der Schweiz, Barbara

  • #37

    Seelenforscher.eu (Samstag, 17 Oktober 2020 10:36)

    Hallo liebe Barbara,
    durchaus kann dieser Umstand Deine Entwicklung erschwert oder beeinflusst haben. Es spielen viele Faktoren mit, z. B. wenn Deine Mama aufgrund von Verdrängung, ihre Trauer nicht auslebte. Unverarbeitete Gefühle bleiben so im System und verursachen einen Klang, der Familienmitglieder und das nächste Kind irritieren kann. Es ist wichtig zu wissen: Niemand ist Schuld an dem Ganzen...

    Jedoch passiert nichts, was nicht sein soll - das ist meine Überzeugung. Diese Familien-Konstellation und auch die Erfahrungen hat Deine Seele vorher gewählt, um Weisheit anzusammeln und das zu werden, was Du heute bist.

    Deshalb ist es notwendig - so schwer es auch fällt - Deine Vergangenheit anzunehmen... Such Dir einen erfahrenen innerwise Mentor oder Coach, der Dir dabei hilft.

    Was Du selbst versuchen kannst ist, dazu eine Familienaufstellung zu machen (bei einem Experten, den Du vertraust oder, falls Dich innerwise interessiert, ein Imago zu Deiner Familie durchzuführen).

    Wichtig ist, Deinem totgeborenen Bruder einen Platz in der Familie zu geben. Wenn Deine Mutter nicht mehr lebt, dann kannst Du das machen. Falls Deine Mutter lebt, frag sie, welchen Namen sie Deinem Bruder hätte geben wollen. (Ist Deine Mama verstorben, kannst Du sie im Geiste fragen, vielleicht taucht danach eine Antwort mit einem Namen auf.)

    Selbst wenn Du keinen Namen bekommst, es ist nicht schlimm oder unbedingt notwendig: Stell Dir vor, dass Du Kontakt mit der Seele Deines Bruders aufnimmst. Er wird sich bestimmt freuen. Dann würdige ihn, erkenne seine Existenz an. Du kannst ihm sagen: "Du bekommst einen Platz in unserer Familie. Ich bin Deine Schwester, du bist mein Bruder..."

    Wenn Du an Gott oder Engel glaubst, kannst Du diese Instanzen bitten, die Seele Deines Bruders mit seiner Familie zusammenzuführen und ihm alles zur Verfügung zu stellen, was er noch braucht. Bitte gedanklich um Segen und Heilung für ihn und für Deine ganze Familie...

    Das wird bestimmt positive Auswirkungen auf Dich und Dein Familiensystem haben. Viele Grüße
    Robert :-)