Visualisieren wir eine neue bessere Welt

Foto: pixabay.com - vielen Dank an "annca"
Foto: pixabay.com - vielen Dank an "annca"

 

 

Sicherlich hast Du schon öfter solche Sätze gehört:
„Gedanken haben Kraft. Wir sind Schöpfer unserer Realität. Wir ziehen das an, was wir denken. Jeder Mensch ist in der Lage, das zu manifestieren, was er sich wünscht…“

 

Wenn das wahr ist, dann bedeutet das, dass wir auf unsere aktuellen Gedanken zu achten haben. In unsicheren und herausfordernden Zeiten ist die Tendenz groß, Schwarzmalerei zu betreiben und sich das Schlimmste vorzustellen, was passieren könnte. Viele Schlussfolgerungen basieren dabei häufig auf verdrängten Ängsten, deren Ursachen in vergangenen und nicht verarbeiteten Erlebnissen zu finden sind.

 

Ich selbst wurde in den letzten Wochen mit vielen unangenehmen Emotionen konfrontiert. Es gab Tage, an denen ich aufgrund der unseriösen und unwissenschaftlichen Berichterstattung der Medien regelrecht verzweifelt bin. Dann macht es mir zu schaffen, dass Regierende über die Bürger bestimmen und ihnen dadurch die Eigenverantwortung abnehmen. Ich kann es nicht verstehen, weshalb überhaupt die Worte „Impfpflicht“ und „Zwangsimpfung“ in den Mund genommen wurden. Das verunsichert alle, die finden:

 

„Eine Impfentscheidung sollte eine freie Entscheidung bleiben. Niemand hat das Recht, mir vorzuschreiben, dass ich ein Medikament verabreicht bekomme, welches nicht ausreichend geprüft wurde und die Gefahr von noch nicht absehbaren Nebenwirkungen birgt.“

 

Ich stufe das Verhalten unserer Politiker als großen Eingriff in die Freiheit und die Selbstbestimmung der Menschen ein. Die aktuellen Lösungsvorschläge sind für mich unethisch und nicht grundgesetzkonform.

 

Menschen durch einen geplanten Immunitätsnachweis zu einer Impfung nötigen zu wollen, richtet sich gegen alle Bürger, die dem kritisch bzw. ablehnend gegenüberstehen. Es spaltet die Bevölkerung in zwei Klassen – in Impfbefürworter bzw. Geimpfte und Impfgegner bzw. nicht Geimpfte. Ehrlich gesagt, gefällt mir das überhaupt nicht. Agiert ein Staat damit zum höchsten Wohl aller Beteiligten? Nein! Wo wird das hinführen, was aktuell betrieben wird? Wie wird es den Generationen nach uns damit gehen? Das lässt mich gerade gehörig grübeln…

 

 

Was hilft in solchen Zeiten der Unsicherheit –

in Momenten, in denen sich das negative Gedankenkarussell in meinem Kopf permanent dreht?

 

Zuerst einmal ist ein Stopp angesagt. Es fällt mir zwar nicht leicht, aber ich versuche es ständig. Außerdem muss ich immer wieder den Nachrichtenkonsum öffentlicher und alternativer Medien reduzieren oder beenden. Das geht nicht komplett, denn ich will erstens nicht irgendwelche Ereignisse verschlafen und zweitens mir später nicht vorwerfen lassen müssen:

 

„Robert, warum hast du damals nichts davon gewusst, weshalb hast du dich nicht gewehrt, warum bist du nicht gegen die Maßnahmen auf die Straße gegangen?“

 

Nachdem ich also die Beobachterposition eingenommen hatte und meine Aufmerksamkeit weg von dem Trubel im Außen lenkte, fiel mir ein hermetisches Gesetz ein. Neben den gängigen physikalischen Gesetzen, die das Verhalten unserer materiellen Umwelt beschreiben, findet man in östlichen Philosophien immer wieder Hinweise auf die hermetischen Gesetze. Es sind universelle Weisheiten, die dabei helfen, Lebensvorgänge besser zu verstehen. Ursprünglich waren sie Bestandteil einer jahrtausendealten Lehre aus dem alten Ägypten, deren Kenntnis damals nur an Auserwählte weitergegeben wurde.

 

 

Das Prinzip der Geistigkeit / der Schöpfung ist das erste hermetische Gesetz.

Es heißt: Am Anfang steht die Idee, alles ist Geist. Der Ursprung allen Lebens ist geistiger Natur. Gedanken erschaffen Realität. Die Menschheit ist mit Schöpferkräften ausgestattet. Das, wonach sich ein Mensch sehnt, wird er nie im Materiellen finden, sondern es wird aus seinem Geiste geschöpft…

 

Diese Punkte veranlassten mich, darauf zu achten, was ich gerade denke. Daraufhin erinnerte ich mich an die Aussage verschiedenster spiritueller Menschen, dass Ideen schneller wahr werden können, wenn viele Menschen dieselben Gedanken hegen. Vertrauen sie zusätzlich noch fest auf die Manifestierung ihrer Ideen in der Gegenwart bzw. nahen Zukunft, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich Wendungen und Fügungen ereignen. So verhindert man beunruhigende Worst-Case-Szenarios.

 

 

Hier noch die sechs weiteren der sieben hermetischen Gesetze (stark verallgemeinert):

2. Das Prinzip der Schwingung

Alles schwingt, alles ist in Bewegung, auch das, was uns scheinbar unbeweglich erscheint. Jeder Gedanke, jedes Gefühl in Dir produziert eine Schwingung, die Du in die Welt hinaussendest…

 

3. Das Prinzip der Resonanz (Entsprechung)

Das Sprichwort „Gleich zu Gleich gesellt sich gern!“ verdeutlicht dieses Gesetz. „Wie oben, ,so unten, wie unten, so oben…“ Veränderst Du Dich innerlich, passt sich Deine Außenwelt an und umgekehrt. Du ziehst Dinge an, die Deiner inneren Schwingung entsprechen. Aber auch das, was Du aussendest, kann eine Resonanz bei Mitmenschen verursachen – sie schwingen sozusagen mit, wenn sie Deine Ideen und Inspirationen ansprechend finden…

 

4. Das Prinzip von Ursache und Wirkung

Auch Gesetz des Karmas genannt: Nichts passiert zufällig, sondern alles folgt bestimmten Gesetzmäßigkeiten. Jede Ursache – alles, was Du in die Welt aussendest – führt zu einer Wirkung…

 

5. Das Prinzip der Polarität (Gegensätze)

Hier geht es um die Dualität, nichts kann ohne einen entsprechenden Gegenpart existieren. Du weißt nicht, was Glück ist, wenn Du das Leid nicht erfahren hast. Alles ist relativ und miteinander verwoben, nichts ist festgelegt…

 

6. Das Prinzip des Rhythmus

Entstehen und Vergehen, es gibt ein ständiges Hin- und Herfließen zwischen den Polen – in der Natur, bei allen Lebewesen, im gesamten Kosmos. Das Leben folgt einem Zyklus, jeder Mensch hat einen Rhythmus…

 

7. Das Prinzip des Geschlechts

Alles, was auf der Erde existiert, enthält den weiblichen und männlichen Pol, die gemeinsam eine Einheit bilden. Diese Einheit enthält eine ungeheure schöpferische Kraft. Jeder Mensch trägt beide Aspekte in sich und kann sie zum höchsten Wohle aller Beteiligten nutzen…

 

 

Zurück zum ersten Prinzip der Geistigkeit, auch Mentalität genannt:

Sind wir nicht zufrieden mit dem, was sich gerade ereignet, so können wir etwas tun. Wir müssen nicht tatenlos zusehen. Zum einen können wir für oder gegen etwas kämpfen, was sicherlich viele von uns als notwendig erachten, zum anderen sind wir gleichzeitig in der Lage, unsere gedanklichen Schöpferkräfte einzusetzen.

 

Visualisieren wir deshalb gemeinsam eine neue bessere Welt! Wenn genügend Menschen zusammenkommen, die fest davon überzeugt sind, dass ihre Gedanken eine Veränderung bewirken werden, dann wird das auch geschehen.

 

Wie sollen unsere Erde und unser Leben in Zukunft aussehen? Ich finde es ausgesprochen wichtig, die Absicht „Zum höchsten Wohl für alle Beteiligten nach Bedarf und Notwendigkeit“ zu fassen. Wir visualisieren nur das, was keinem einzigen Lebewesen schadet, nur das, was gut für das gesamte Universum und seine Bewohner ist. Wir manifestieren alles, wozu auch tatsächlich Bedarf besteht, nichts Überflüssiges und Unbrauchbares, was am Ende nur Ressourcen verschwendet. Wir erzeugen lediglich das, was notwendig für die Erde und seine Geschöpfe ist.

 

 

Meine Vorstellung einer neuen besseren Welt lautet:

  • Wir gehen liebevoll, ehrlich und wohlwollend miteinander um
  • Jeder achtet die Freiheit und die Meinung des anderen, niemand wird bevormundet
  • Wir sind frei von Manipulationen (z. B. durch Angst und Panikmache, Aggression in Form von Gewalt usw.). Niemand manipuliert andere aus strategischen Gründen, um ein selbstsüchtiges Ziel zu erreichen
  • Keiner übt Zwang oder Druck aus oder bestimmt über den anderen
  • Jeder lebt seine Eigenverantwortung, und trotzdem sind wir solidarisch gegenüber unseren Mitmenschen
  • Meinungsverschiedenheiten werden diskutiert, damit man gegenseitig Verständnis füreinander aufbringen kann und bei Auseinandersetzungen einen Konsens findet
  • Medien berichten neutral und unabhängig und sind der Wahrheit verpflichtet
  • Demokratie, Menschenrechte und freie Meinungsäußerung werden gewahrt (auch in Krisenzeiten)
  • Politiker handeln im Sinne des Volkes. Sie sind für ihre Bürger da. Sie sind unabhängig, betreiben keinen Lobbyismus und vertreten nicht die Interessen zahlungskräftiger Unternehmer, die sich gegen die Bevölkerung richten
  • Philanthropen und Wohlhabende setzen ihren Reichtum für die Verbesserung der Lebensbedingungen leidender und armer Menschen ein
  • Kinder können sich frei entfalten. Schulen sind Orte, die junge Menschen begeistern und ihre individuellen Talente und Fähigkeiten fördern, ohne sie dazu zu nötigen, totes Wissen aufzunehmen
  • Jeder Bürger tut etwas Gutes für jemanden, der hilfsbedürftig ist
  • Pflanzenschutzmittel sind verboten. Es gibt keine Gifte mehr, die in die Natur ausgebracht werden. Bauern finden alternative und unbedenkliche Lösungen, um Schädlinge im Anbau zu vertreiben und die Artenvielfalt zu erhalten
  • Es gibt nur noch Antriebstechniken, die Luft, Wasser und Erde sauber und schadstofffrei halten
  • Es gibt keine lebensgefährdende und abfallproduzierende Energiegewinnung mehr. Freie Energie bzw. alternative Energien sind erschwinglich und für jeden verfügbar
  • Umwelt- und Klimaschutz stehen an erster Stelle. Es gibt keine Produkte mehr, die nicht nachhaltig sind und die Natur, Menschen und andere Lebewesen schädigen
  • Tierquälerei und Massentierhaltung sind abgeschafft. Alle achten auf das Tierwohl
  • Da jedes Leben schützenswert ist, produziert kein Staat mehr Waffen, die er in Kriegsgebiete exportiert. Die Waffenproduktion sowie der –export sind verboten
  • Es herrscht Frieden auf der Welt, weil jeder Staat und jeder Mensch die wahren Ursachen seiner Konflikte, Antipathie und Feindschaft geklärt und aufgelöst hat

 

Vielleicht klingt das sehr naiv, und bis es so weit ist, werden noch viele Jahre vergehen, doch ich denke: „Was denkbar ist, ist möglich!“

 

Was gehört zu Deiner neuen besseren Welt? Schreib es in die Kommentare!

 

Lasst uns zu Schöpfern werden, denn am Anfang steht immer ein Gedanke, und die Realität wird folgen…

 

 

 

Unterstütze den Seelenforscher, damit Blogartikel weiterhin kostenlos und ohne Werbung veröffentlicht werden können :)

Mein nächstes Ziel ist es außerdem, ein neues Kartenset für Heilsuchende zu entwickeln und herauszubringen, dafür sammle ich.

 

Wenn Du die Realisierung fördern willst, meine Beiträge wertschätzt und freien Herzens etwas zur Verfügung stellen möchtest, dann schicke einen Beitrag „via Freunde“ auf mein paypal-Konto: robert@plucinsky.de

Oder überweise auf mein Bankkonto. Im Verwendungszweck bzw. im Feld Anmerkung bitte unbedingt das Stichwort „Unterstützung Seelenforscher-Projekte“ nennen:


Empfänger: Robert Plucinsky,
Czarnikauer Str. 8, 10439 Berlin, Deutschland

IBAN: DE88 1001 0010 0550 4341 01 / BIC: PBNKDEFF

 

Ich freue mich über jede Unterstützung und danke Dir.

 

 

 

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.

Dieser Artikel könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sandra Imfeld (Montag, 18 Mai 2020 10:49)

    ich wünsche mir in einer neuen besseren Welt viel Punkte die du schon aufgeführt hast. Eigentlich alle (-; ich wünsche mir ein Miteinander, mehr Ruhe, weniger Stress in der Arbeitswelt. Das wir uns wieder auf das Wesentliche konzentrieren, das nicht Leistung und Druck an vorderster Front stehen. Das wir wieder vermehrt Regional und Saisonal essen. Das wir nicht mehr alles von so weit her beziehen. Ganz viel Liebe wünsche ich mir in der Welt und nicht so wie es jetzt läuft. Ja ich verzweifle auch ein bisschen an dem was läuft, finde es aber auch wichtig dass ich mich informiere. Das ich mein möglichstes tue und auch Kritisch bin und hinterfrage. Ich brauche auch Auszeiten, bin Achtsam mit mir und doch finde ich es geht uns alle an und ich wünsche mir dass wir friedlich und voller Liebe etwas bewirken können

  • #2

    Seelenforscher.eu (Montag, 18 Mai 2020 11:05)

    Hallo liebe Sandra,
    vielen Dank für Deine wundervollen Ergänzungen, das kann ich voll und ganz teilen...
    Viele Grüße
    Robert :)

  • #3

    Veronique (Mittwoch, 20 Mai 2020 09:43)

    Vielen Dank Robert für deinen Blog- er ist jedesmal sehr treffend und bereichernd!
    Ich wünsche mir nebst allem was du aufzählst , dass jeder Mensch Bewusst wird und den Weg zu seinem Herzen und zu seinen Gefühlen findet-an sich seine Themen aufarbeitet, selber denkt und somit nicht mehr von aussen beeinflussbar und lenkbar ist.

  • #4

    Seelenforscher.eu (Donnerstag, 15 Oktober 2020 15:13)

    Hallo liebe Veronique,
    Dein Kommentar motiviert mich sehr. Vielen Dank dafür! :-) Dem, was Du Dir wünschst, stimme ich voll zu.
    Herzliche Grüße
    Robert :-D