Die Kraft des Segnens

Wird durch Segnen die Qualität von Trinkwasser besser?
Wird durch Segnen die Qualität von Trinkwasser besser?

 

 

Wer religiös geprägt wurde, dem dürfte bekannt sein, dass der göttliche Segen in der Kirche eine besondere Bedeutung hat. Die Priester segnen Kirchenmitglieder am Ende der Messe, Gebäude, Hostien, Essen und vieles mehr. Doch was bewirkt dieses Ritual? Hast Du Dir schon einmal darüber Gedanken gemacht?

 

Zum Wort „Segen“ findet man im Duden Folgendes:

„…durch Gebetsworte, Formeln, Gebärden für jemanden, etwas erbetene göttliche Gnade, gewünschtes Glück und Gedeihen, Einwilligung, Billigung, Förderung und Gedeihen gewährender göttlicher Schutz, Glück, Wohltat, reicher Ertrag, Menge, Fülle…“

 

„Gottes Segen…“
Diese Worte hörte ich in meiner Kindheit oft – von Pfarrern, Schwestern und Gemeindegliedern. Ich selbst war einige Jahre Ministrant und nahm damals die Lehren der katholischen Kirche sehr ernst.

 

Als Kind glaubte ich, dass nur ein Priester segnen dürfe, was jedoch nicht zutrifft. Jeder darf es bzw. kann um göttlichen Segen bitten. Hast Du in Deinem Alltag schon einmal etwas gesegnet bzw. hattest Du jemals die Idee, für etwas oder für jemanden um Segen zu bitten? Mich beschäftigt dieses Thema seit einiger Zeit.

 

 

Alle Antworten sind bereits verfügbar!

Verfolgst Du meinen Blog schon länger, dann weißt Du, dass ich von kinesiologischen Testmethoden begeistert bin und mit dem Armlängentest arbeite. Er ermöglicht mir, Kontakt zu meiner inneren Weisheit und damit auch zur universellen Weisheit des Kosmos aufzubauen. Dadurch ist es möglich, Antworten auf Fragen zu finden.

 

Ich bin davon überzeugt, dass man die Weisheit des Universums anzapfen kann, sodass man z. B. von göttlichen Instanzen Informationen bekommt, beispielsweise auch über Erkenntnisse von weltlichen Experten, Beratern oder Gelehrten, die sozusagen als Gedanken im Äther vorhanden sind.

 

Vor einigen Jahren beschäftigte ich mich mit den Wasserkristallbildern des Japaners Masaru Emoto. Er hatte unter einem Mikroskop gefrorenes Wasser in unterschiedlicher Qualität fotografiert und dabei vor oder während des Schnappschusses die Wassertropfen mit Musik aus Lautsprechern beschallt.

 

 

Es gibt interessante Bücher über Masaru Emotos Erkenntnisse... (Foto: pixabay / geralt)
Es gibt interessante Bücher über Masaru Emotos Erkenntnisse... (Foto: pixabay / geralt)

Außerdem besprach er das Wasser mit positiven und negativen Inhalten und schockfrostete die nassen Schalen. Das Erstaunliche: Die schlagartig gefrorenen Wasserkristalle unterschieden sich deutlich voneinander. Positive Worte bildeten wunderschöne Formen, negative Klänge führten dazu, dass sich keine Kristalle ausbilden konnten, höchstens Rudimente, die eher verkümmert wirkten.

 

Erschreckt hatte mich, wie unschön die Bilder der Wasserkristalle von Leitungswässern aus Großstädten waren. Im Laufe meiner Recherche auf spirituellen Webseiten, die sich mit Emotos Ergebnissen beschäftigten, stieß ich auf die Kraft des Segnens.

 

 

Trinkwasser kann deutlich aufgewertet werden,

ja sogar in seinen göttlichen Ursprungszustand zurückkehren, wenn es vor dem Gebrauch diesem Ritual unterzogen wird.

Am liebsten würde ich es nachweisen, ob die Wasserkristalle danach tatsächlich schöner werden. Tausende Euro dafür ausgeben und eine Emoto-Teststation nachbauen? So ernst war es mir nun doch nicht, aber meine Neugier ließ einfach nicht nach. Schließlich kam ich auf die Idee, Vergleiche mit dem Armlängentest zu ziehen.

 

Das ist übrigens auch meine Bitte an alle innerwise Kollegen oder an jeden, der kinesiologische Testmethoden beherrscht: Teste die Beispiele, die ich nachfolgend gebe, durch und schreib mir, welche Ergebnisse Du erhältst!

 

Bevor ich von Emoto erfuhr, hatte ich schon Bücher über die Erkenntnisse des österreichischen Parawissenschaftlers Johann Grander gelesen. Er berichtet davon, dass man Wasser informieren, vitalisieren und strukturieren kann. Angeblich soll man jegliche Wasserarten – egal, wie schlecht ihr energetischer Zustand ist – verbessern oder sogar in ihren natürlichen, heilen Ursprungszustand bringen können.

 

Es heißt, das beste Wasser wäre Quellwasser, welches ohne mechanisches Zutun einer Bergquelle entspringt. Nun wollte ich als Berliner nicht in die österreichischen oder bayerischen Alpen ziehen müssen, um als Alm-Öhi (Einsiedler) in den Genuss einer solchen Flüssigkeit zu kommen. ;-)


„Was passiert, wenn ich das Berliner Leitungswasser segne?“,

fragte ich mich. Zuvor verglich ich in Gedanken Leitungswasser mit Bergquellwasser. Versuche das ebenfalls! Stell Dir vor, Du stehst vor einer Bergquelle und konzentrierst Dich auf die Idee reinen, ursprünglichen und vitalen Wassers. Spüre in die Vorstellung hinein. Du hast jedenfalls andere Gefühle, wenn Du dasselbe bei New Yorker Trinkwasser machst. Ich habe keine Ahnung, welche Qualität amerikanisches Großstadt-Leitungswasser hat, aber jede Stadt beeinflusst mit ihren Schwingungen die Leitungen und hinterlässt sozusagen Spuren in Form von Informationen.

 

Wer den Armlängentest noch nicht kennt: Ja = Entspannung, Nein = Anspannung (Stress)
Wer den Armlängentest noch nicht kennt: Ja = Entspannung, Nein = Anspannung (Stress)


Meine Arme zeigten bei dem Gedanken an Bergquellwasser ein Ja an, im Vergleich dazu ergab der Test des Berliner Trinkwassers ein Nein. Okay, Kritiker könnten jetzt sagen, das Ergebnis wird in der Vorstellung beeinflusst. Deshalb braucht es, um neutral zu testen, den Kugelblick (den ich auch allumfassenden Blick nenne). Diesen kann man in Armlängentestkursen üben.

 

Der Test eines Glases Berliner Leitungswassers ergab Stress. Danach segnete ich das Wasser, indem ich das Glas zwischen meine Hände nahm mit den Worten:

 

„Gott, bitte segne dieses Wasser, sodass es wieder zu seinem heilen Ursprungszustand zurückfinden kann.“

 

 oder

 

 „Ich bitte um Segen für dieses Wasser, sodass es eine gute Wirkung in meinem Körper vollziehen kann.“

 

Nach diesem Prozess zeigte der Test jedenfalls keinen Stress mehr an, meine Daumen waren gleich lang, das bedeutet ja / stressfrei! Phänomenal, oder? Deshalb kam ich zu dem Schluss:

 

 

Probier das mal aus und teste kinesiologisch nach!
Probier das mal aus und teste kinesiologisch nach!

Göttlicher Segen scheint eine ordnende, wohlwollende und unterstützende Kraft zu sein.

Eine solche Kraft kann aber auch von Menschen ausgehen. In verschiedenen Kulturen bitten Verlobte ihre Eltern um Segen für ihre Beziehung, damit die Partnerschaft oder Ehe nicht nur akzeptiert ist, sondern in der Zukunft unter einem guten Stern steht. Man möchte Wohlwollen, Wertschätzung, Achtung, Anerkennung und Liebe als gute Energien auf das Vorhaben des Zusammenlebens übertragen.

 

Ein anderer Bereich, bei dem für mich Segnen eine Rolle spielt, ist das Kochen. Sobald ich die zubereiteten Speisen auf Tellern angerichtet habe, halte ich im Abstand von einigen Zentimetern beide Hände darüber und spreche meine Sätze.

 

Teste nach, ob gesegnetes Essen besser bekömmlich für den Körper ist!


Das dürfte besonders für Allergiker, die an Unverträglichkeiten leiden, interessant sein. Segnen ist selbstverständlich kein Freifahrtsschein, alle Lebensmittel zu essen, bei denen die Verdauung rebelliert, doch es gibt immer wieder Situationen, in denen das schwer zu vermeiden ist, etwa bei Einladungen, wenn man nicht weiß, ob in den servierten Speisen nicht doch Spuren von Allergenen sind. Deshalb versuche, in Gedanken das Essen zu segnen, bevor Du den ersten Bissen nimmst.

 

 

Räuchertofu-Schnitzel auf Pilzsoße mit Blaukraut und Kartoffelknödel (Weitere vegane Rezeptideen auf meiner Facebook-Seite "VEGAN und TROTZDEM LECKER"...
Räuchertofu-Schnitzel auf Pilzsoße mit Blaukraut und Kartoffelknödel (Weitere vegane Rezeptideen auf meiner Facebook-Seite "VEGAN und TROTZDEM LECKER"...

Gespritzte Nahrungsmittel...

Ich habe zum Beispiel eine verstandesmäßig begründete große Abneigung gegen konventionelles Obst und Gemüse aus dem Discounter. Du kannst sicher sein, dass fast alles mit Pestiziden behandelt ist, sonst wäre der Verkaufspreis viel höher. Ich kaufe nur biologisch-ökologische Lebensmittel, der einzige Luxus, den ich mir leiste.

Nur wenn ich in Berlin irgendwo essen gehe, wo nicht explizit auf der Karte die Verwendung von Bio-Produkten ausgewiesen ist, kann ich davon ausgehen, dass auch gespritzte Sachen verwendet wurden. Dieser Gedanke fördert immer wieder eine Art schlechtes Gewissen. Um entspannter zu sein, vollziehe ich das Segensritual.

 

Dadurch können schädliche Einflüsse neutralisiert werden. Es sind zwar auch dann noch problematische Stoffe im Essen, aber von ihnen geht nicht mehr so viel Gefahr aus, zumindest glaube ich das – für mich ist das sehr beruhigend! Der Armlängentest bestätigt das.

 

Teste auch Du nach, ob es tatsächlich der Fall ist! Ich bin gespannt, ob Du dasselbe Ergebnis erhältst.

 

 

Bitte um Segen, falls Dir Orte in Deiner Umgebung unheimlich vorkommen oder Du Dich dort unwohl fühlst.

Ich bin überzeugt, damit unterstützt Du die Heilung auf verschiedensten Ebenen. Bei Raum- oder Hausbehandlungen ist es ebenfalls sinnvoll, die Kraft des Segnens zu nutzen.

 

Wenn Du eine neue Wohnung bezogen hast, dann segne diese zum Einzug, und zwar jeden einzelnen Raum. Das dauert nicht lange. Ich glaube daran, dass Segnen alte und festsitzende Energien und Wesen in Gebäuden erlöst und verabschiedet.

 

Vor einigen Wochen führte ich via Skype eine Fernbehandlung durch. Eine Frau hatte vor längerer Zeit ein altes Anwesen erworben mit Haus und Pferdeställen. Nach ihrem Einzug ereigneten sich Unfälle, es gab mysteriöse Geschehnisse, beispielsweise wurden die Pferde schwer krank. Energetisch konnte alles geklärt werden. Dabei stellten wir fest, dass sich an drei Orten des Hofes die Seelen Verstorbener befanden, die mit ihren Konfliktthemen die Lebenden und somit auch die neuen Bewohner und sogar die Tiere beeinflussten.

 

Um solche Dinge herauszufinden, muss man kein Profi oder Experte sein. Wer keine Zeit und nicht die Erfahrung besitzt, Raum- oder Grundstücksklärungen durchzuführen, oder kein Geld dafür hat, der sollte es mit Segnen versuchen.

Überall, wo merkwürdige Dinge passieren, kann man um göttlichen Segen bitten.

 

Die Ratsuchende bekam nach der Sitzung die Hausaufgabe, durch die Ställe zu gehen und zu erspüren, an welchen Punkten ungute Energien wirkten. Dort sollte sie sich vorstellen, wie nach ihrer Bitte göttlicher lichtvoller Segen alle stressvollen Schwingungen verwandelt.

 

 

Auch beim Thema "Einflüsse durch Seelenenergien"

Du kannst zudem für die Seelen Verstorbener um Heilung und Segen bitten und somit dazu beitragen, dass sie ins göttliche Licht gehen können - an den Platz, der für sie nach dem Tod vorgesehen ist.

 

Ich empfehle jedem Therapeuten oder Berater, an die Option zu denken, in bestimmten Fällen um göttlichen Segen zu bitten!

 

In manchen Details müssen wir uns als Coaches nicht verlieren. Es ist oft gar nicht notwendig, akribisch zu erforschen, welche negativen Energien wie und wo genau wirken. Besonders bei Manipulationen haben viele Neustarter, die z. B. mit innerwise arbeiten, Respekt – eher Angst. Segnen schafft in solchen Phasen Abhilfe! In vielen Fällen reicht ein:

 

„Ich segne diesen Bereich!“ oder „Ich bitte für diese Stelle um göttlichen Segen…“

 

Checke mit dem Armlängentest, ob Manipulationen auflösbar sind! Ich bekomme ein Ja!

 

 

Bei den unterschiedlichsten Vorhaben:

  • Segne Balkonpflanzen und bitte darum, dass sie wachsen, gedeihen und wunderschön blühen. Segne auch das Gießwasser!
  • Segne notwendige Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel, damit sie ihre optimale Wirkung entfalten können.
  • Bitte um Segen für einen guten Verlauf, falls Du eine neue Arbeitsstelle antrittst. Segne alle Beteiligten, Deine Kollegen, Deine Chefs, Deine Kunden und natürlich auch Dich.
  • Segne Dein Auto, bevor Du einsteigst, sowie die Wegstrecken, die Du mit ihm zurücklegst.
  • In Situationen, in denen Du nicht weiterweißt, kannst Du ebenfalls um Segen bitten. Du wirst ganz sicher nach einer Weile Impulse und Inspirationen erhalten, die Dir helfen, Deine Situation zu begünstigen!

 

Ich erinnere mich an eine Klientin, die aufgrund negativer Erfahrungen sehr unsicher war bei der Auswahl von Zahnersatzmaterialien. Eine Zahnärztin, die selbst mit innerwise arbeitet, nannte der Patientin die Füllstoffe usw. Diese waren zwar geeignet, ergaben einzeln keinen Stress, jedoch in der Kombination aller Materialien. Es war uns nicht klar, was der Hintergrund war, hatten auch keine Zeit mehr, das herauszufinden.

 

Aufgrund einer Eingebung riet ich der Patientin, beim nächsten Zahnarzttermin im Stillen alle verwendeten Stoffe zu segnen, und zwar im Vertrauen darauf, dass die Segensenergie auch ohne Handberührung wirkt.

 

Jetzt aber noch zu meiner Ankündigung von letzter Woche: Segnen kann uns höchstwahrscheinlich auch in Situationen der Verzweiflung helfen.

 

 

Immer wenn es uns schlecht geht, wir beunruhigt sind oder uns sorgen, können wir etwas tun.

Wenn wir in Notsituationen um göttlichen Segen bitten, schicken wir eine wohlwollende, bejahende, unterstützende und liebevolle Energie zu den Objekten oder Menschen, denen wir Gutes wünschen. Ist die Person oder das Wesen bereit, diese Kraft aufzunehmen, wird sie es tun…

 

Ich selbst wählte kürzlich – mit dem Ziel, meiner negativen Stimmung entgegenzuwirken - aus meinen vielen Kartensets das Erzengel Michael Orakel von Doreen Virtue. Ich fragte, was wir Menschen tun können, um unser aller Situation zu verbessern. Daraufhin zog ich folgende Karte:

 

 

Kartensets erhältlich bei Allegria / Ullsteinbuchverlage

 

 

Ich spürte, dass es weniger um die Kartenüberschrift, sondern eher um das Bild geht, das sofort meine Aufmerksamkeit weckte! Der Engel, der mit viel Licht in eine bestimmte Richtung schwebt. Das Motiv weckte Hoffnung in mir sowie das Gefühl, dass göttliche Kräfte fähig sind, Energien unter den Menschen und im Universum zu verteilen, die Veränderungen bewirken.

 

Diese Abbildung gab mir Mut, es kam mir so vor, dass es irgendwie aufwärts geht. Ich blätterte noch im Begleitbuch, und im Text stach mir das Wort „Vertrauen“ ins Auge. Dann tauchte plötzlich das Wort „Segnen“ auf.

 

Möglicherweise ist genau das die hilfreiche Antwort. Wir alle können es praktizieren, wir, die wir uns wünschen, dass Lösungen auftauchen, die für alle Beteiligten in dieser Krise zum höchsten Wohl sind. Versuchen wir es einfach!

 

Bitten wir um göttlichen Segen bzw. um den Segen des Universums oder der geistigen Welt, dass sie uns unterstützen mögen. Dass dieser Segen uns alle erreicht und die Herzen öffnet, dass Menschen ihre Angst verlieren, die oft den Verstand vernebelt und zu irrrationalen Entscheidungen und Handlungen führt.

 

Wenn Du gläubig oder spirituell bist, dann mach mit, bitte um Segen und stell Dir vor, wie er auf die Erde kommt und uns erreicht, alle Menschen.

 

Dann müssen wir geduldig sein und fest darauf vertrauen: Die Wirkung wird sich zeigen…

 

 

 

Unterstütze den Seelenforscher, damit Blogartikel weiterhin kostenlos und ohne Werbung veröffentlicht werden können :)

Mein nächstes Ziel ist es außerdem, ein neues Kartenset für Heilsuchende zu entwickeln und herauszubringen, dafür sammle ich.

 

Wenn Du die Realisierung fördern willst, meine Beiträge wertschätzt und freien Herzens etwas zur Verfügung stellen möchtest, dann schicke einen Beitrag „via Freunde“ auf mein paypal-Konto: robert@plucinsky.de

Oder überweise auf mein Bankkonto. Im Verwendungszweck bzw. im Feld Anmerkung bitte unbedingt das Stichwort „Unterstützung Seelenforscher-Projekte“ nennen:


Empfänger: Robert Plucinsky,
Czarnikauer Str. 8, 10439 Berlin, Deutschland

IBAN: DE88 1001 0010 0550 4341 01 / BIC: PBNKDEFF

 

Ich freue mich über jede Unterstützung und danke Dir.

 

 

 

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.

Dieser Artikel könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Rosemarie Schierz (Mittwoch, 11 November 2020 17:28)

    Lieber Robert, vielen Dank für den wundervollen Artikel. Ich denke, dass Segnen in vielen Lebensbereichen helfen kann. Unser Fokus richtet sich dann automatisch auf positive Ergebnisse. Einfach TUN!
    Viele Grüße Rosemarie

  • #2

    Seelenforscher.eu (Donnerstag, 12 November 2020 09:15)

    Hallo liebe Rosemarie,
    ich danke Dir für Dein spontanes Feedback. :-) Du hast absolut Recht, der Fokus ist entscheidend - gerade, wenn es stressig im Leben wird. Das ist die große Kunst, ihn auf das Positive zu richten. Ich stimme Dir voll zu: Danach ins Tun kommen und handeln, das bringt vorwärts...
    Viele Grüße
    Robert